Für Unternehmer: Gebraucht, recycelt oder refurbished?

Für Unternehmer: Gebraucht, recycelt oder refurbished?

Für Unternehmer: Gebraucht, recycelt oder refurbished?

Ist Ihre Maschine oder Ihr Kraftfahrzeug kaputt? Oder ist es einfach nur veraltet und hat daher eine verminderte Leistungskraft? Dann denken Sie sicherlich, dass es Zeit ist, einen Ersatz dafür anzuschaffen – in diesem Sinne also eine neue Maschine oder ein neues Kraftfahrzeug. Ohne diese kann Ihr Arbeitsalltag nämlich nicht funktionieren. Doch halten Sie kurz inne! Denn oftmals ist ein ganz neues Gerät nicht immer die optimale Lösung! In vielen Fällen kann es sich bezahlen, gebraucht, recycelt oder gar refurbed zu kaufen. Doch was ist der unterschied dieser drei Alternativen? Dies erfahren Sie, wenn Sie weiterlesen.

Gebraucht kaufen

Anstelle eines ganz neuen Geräts kann man auch gebrauchte Ersatzteile kaufen. Hierbei ist es allerdings wichtig, sich genaustens über den Stand, das Modell und andere Informationen über das gewünschte Gerät rauszufinden. Außerdem ist es wichtig, sich auch über den Händler zu informieren. Oft hört man nämlich, dass das Gerät nach kurzer Zeit doch nicht wie beschrieben funktioniert – oder dass man auf andere Art und Weise auf Deutsch gesagt „über den Tisch gezogen wurde“. Daher ist es immer zu empfehlen, gebrauchte Ersatzteile bei einem geprüften Händler zu erwerben – wie zum Beispiel bei der Sjoerup Group. Hier finden Sie gebrauchte Ersatzteile für Traktoren, Baumaschinen und Erntemaschinen vor allem im Bereich Hydraulik- und Dieseleinspritzsystemen – damit Ihr Geschäft und die Ernte schnellstmöglich wieder am Laufen ist.

Heutzutage ist es möglich, so gut wie alles gebraucht kaufen zu können – von Mode und Möbel bis hin zu Pflanzen, Ersatzteile für das KFZ und vieles mehr.

Siehe auch  Familienfreundlich: Erste Vereinbarkeitswoche der Universität Bremen

Recycelt kaufen

Als Recycling bezeichnet man den Prozess der Wiederaufbereitung von weggeworfenen Wertstoffen zu einem neuen Produkt. Das ursprüngliche Produkt wird in diesem Prozess, meist durch ein Schmelzverfahren, zerstört, aber der gewonnene Wertstoff wird für die Herstellung neuer Produkte verwendet. Recycling bewahrt die Natur vor unnötigen Eingriffen und ist auch in der Regel energieeffizienter als die Produktion von neuen Dingen – und damit klimafreundlich.

Da man selbst als Unternehmer oder Privatperson nicht die Möglichkeit hat, große Dinge und Geräte (wie Maschinen) zu recyceln, heißt dies nicht, dass Sie der Klimafreundlichkeit nicht beitragen können. Oftmals kann man seine defekten Geräte abgeben, welche dann verarbeitet werden. Als Gegensatz können Sie vielleicht dann eine ausgezahlte Summe oder einen Rabatt auf ein Neugerät erhalten.

Refurbished kaufen

Geräte, welche als refurbished gekennzeichnet sind, sind von einem zertifizierten Hersteller oder Händler generalüberholt. Dies heißt, dass die Geräte geprüft, gereinigt und in Stand gesetzt wurden sind. Meistens handelt es sich hier um einen großen Teil an Business-Geräten, welche aus einem beendeten Leasingvertrag stammen. Geräte, welche refurbished sind, sind also immer noch funktionstüchtig – sie wurden nämlich auf Zuverlässigkeit und Langlebigkeit geprüft. Nur wenn Sie bestimme Kriterien erfüllen, dürfen sie als refurbished gekennzeichnet und verkauft werden.

Refurbished sieht man meist in den Bereichen Elektronik und IT – von Fernsehern, Computern bis hin zu Handys.

Alle drei Alternativen beinhalten den Vorteil, dass die Ersatzteile wesentlich günstiger sind als neue Geräte. Somit kann man einiges an Geld sparen. Außerdem funktioniert vieles genauso gut wie ein neues Gerät. Aus einer milieubewussten Perspektive gesehen, tragen die drei Alternativen positiv der Natur und dem Milieu bei. Denn durch das Kaufen von bereits erworbenen und genutzten Dingen, fügt man keine neuen Produkte in den Kreislauf zu. Denn das Produzieren von neuen Geräten kostet jedes Mal wertvolle Rohstoffe, wie zum Beispiel Wasser, Energie und Arbeitskraft.

Siehe auch  Die ökologischen Aspekte von Hot Tubs: Nachhaltige Optionen