So funktioniert die Auslosung im EuroCup

In Barcelona werden am 12. Juli die Gruppen ausgelost - EWE Baskets Oldenburg sind in Los-Topf 4 gesetzt

Nur wenige Wochen sind seit Ende der letzten Saison vergangen, da setzt die neue Spielzeit bereits ein kräftiges Ausrufezeichen: Am Freitag, den 12. Juli um 13.15 Uhr werden im Mediapro Auditorium in Barcelona die vier Gruppen für die Anfang Oktober beginnende Hauptrunde im 7Days EuroCup ausgelost.

 

Auf Basis eines Rankings, das die vergangenen drei Jahre berücksichtigt, wurden die 24 teilnehmenden Clubs im Vorfeld der Auslosung in sechs Los-Töpfe mit jeweils vier Teams gesetzt:

 

Los-Topf 1: Promitheas Patras, Darussafaka Tekfen Istanbul, Unicaja Malaga, Lokomotive Kuban Krasnodar

 

Los-Topf 2: Unics Kazan, Maccabi Rishon Lezion, Galatasaray Doga Sigorta Istanbul, Rytas Vilnius

 

Los-Topf 3: Buducnost Volli Podgorica, Cedevita Olimpija Ljubljana, Tofas Bursa, ratiopharm ulm

 

Los-Topf 4: Morabanc Andorra, Joventut Badalona, EWE Baskets Oldenburg, Limoges CSP

 

Los-Topf 5: Partizan NIS Belgrad, Dolomiti Energia Trento, AS Monaco, Germani Brescia Leonessa

 

Los-Topf 6: Nanterre 92, Umana Reyer Venedig, Segafredo Virtus Bologna, Asseco Arka Danzig

 

Das Prozedere der Auslosung: Im ersten Durchgang werden die vier Clubs aus Topf 1 per Los-Verfahren auf die vier Gruppen verteilt, jeweils ein Club in Gruppe A, B, C und D. Daraufhin werden in weiteren Durchgängen der Reihe nach die Clubs aus den Los-Töpfen 2 bis 6 im selben Verfahren den vier Gruppen zugelost. Allerdings dürfen Teams, die aus dem selben Land kommen, laut Regelwerk nicht in einer Gruppe landen.

Um diese Regel einzuhalten, werden in jedem Durchgang pro Gruppe immer nur diejenigen Clubs in die Auslosungs-Urne gegeben, die im jeweiligen Auslosungs-Schritt infrage kommen. Folgendes Beispiel soll veranschaulichen, wie das funktioniert: Aus dem Los-Topf 3 wäre Ulm im vorangegangen Durchgang der Gruppe A zugelost worden. Sobald im nächsten Auslosungs-Level Los-Topf 4 an der Reihe ist und ein Teilnehmer für die Gruppe A gezogen werden soll, so würden die EWE Baskets zunächst nicht in die besagte Urne gelangen sondern erst ab dem Zeitpunkt, wenn aus Los-Topf 4 die Clubs für die weiteren drei Gruppen ermittelt werden.

 

Ein Aufeinandertreffen mit dem BBL-Konkurrenten aus Ulm bereits in der EuroCup-Hauptrunde ist für Oldenburg demnach ebenso ausgeschlossen wie eine Begegnung mit Frantz Massenat. Andorra, das Team des ehemaligen Guards der EWE Baskets, ist wie Oldenburg in Los-Topf 4 gesetzt. Sehr wohl könnte es jedoch schon in der Hauptrunde ein Wiedersehen mit einem anderen Ex-Oldenburger geben: Will Cummings, der MVP der abgelaufenen BBL-Saison, hat vor wenigen Tagen einen Vertrag bei Lokomotive Kuban Krasnodar unterschrieben. Das russische Top-Team ist in Los-Topf 1 gesetzt.

 

Der 7Days EuroCup überträgt die Auslosung am Freitag per Livestream auf seinem Facebook-Kanal sowie auf YouTube:

 

  • com/TheEuroCup
  • com/user/Euroleague

 

Die Hauptrunde wird bis kurz vor Weihnachten ausgespielt. Die vier besten Teams in jeder Gruppe qualifizieren sich für die Runde „TOP 16“, die ebenfalls in einer Gruppenphase – dann mit jeweils vier Teams in vier Gruppen – ausgetragen wird und Mitte Januar beginnt. Die Plätze eins und zwei einer jeden Gruppe erreichen die K.o.-Phase des Wettbewerbs, in der über ein Viertel- und Halbfinale die beiden Teilnehmer für die Finals im April ermittelt werden. In diesen letzten drei Runden gilt der Playoff-Modus: Wer im direkten Duell einer Best-Of-Three-Serie als erster zwei Siege eingefahren hat, erreicht die nächste Runde bzw. ist der Gewinner.

 

Der Ticket-Vorverkauf für die EuroCup-Heimspiele der EWE Baskets in der Großen und Kleinen EWE Arena beginnt am 19. August, BBL-Dauerkarten-Inhaber haben bereits ab dem 12. August ein Vorgriffsrecht auf die Spiele im internationalen Wettbewerb.