Weser Ems Hallen in Oldenburg

Quelle: Weser Ems Hallen
Quelle: Weser Ems Hallen

Weser Ems Hallen in Oldenburg

Die Weser Ems Hallen sind ein Hallenkomplex, welcher als Veranstaltungs- und Messezentrum genutzt wird. Sie befindet sich im niedersächsischen Oldenburg.

Mit einer Grundfläche von etwa 13.000 m² und einem Fassungsvermögen von ca. 16.000 Besuchern ist die Haupthalle die größte Messehalle im Oldenburger Raum. Sie befinden sich im Stadtteil Donnerschwee und wurden relativ innenstadtnah gebaut. Die Hallen liegen zwischen der Donnerschweer Straße und dem Betriebsgelände der DB (Deutschen Bahn) am Hauptbahnhof.

 

Weser Ems Hallen since 1938

Die ersten Planungen reichen in das Jahr 1938 zurück. Sie konnten aber aufgrund des Zweiten Weltkriegs nicht weiter verfolgt werden. So konnte erst 1951 die Planung wieder aufgenommen werden. Der ursprüngliche Komplex bestand aus der Weser-Ems-Halle, den Hallen zwei und vier (damals Ostpreußen- und Schleßienhalle) sowie weiteren Nebengebäuden, wie etwa einem Restaurant. Da in der ursprünglichen Version eine Viehauktionshalle geplant war, befand sich neben dem Komplex ein Vorführring und ein Gleisanschluss für den Viehtransport. Die feierliche Eröffnung fand am 11. September 1954 statt. Für den Bau wurden ursprünglich 680.000 D-Mark veranschlagt, aber bereits Mitte der 60iger waren 4,15 Millionen D-Mark verbaut worden.

Die Hallen wurden ständig Erweitert

Da nach der Fertigstellung der Hallen bereits sehr schnell klar wurde, dass der Bau als Viehauktions- und Mehrzweckhalle nicht ausreichend war, wurde bereits 1956 ein Anbau beschlossen. Aus diesem Beschluss entstand der „Kleine Festsaal“. 1975 wurde durch neuerlichen Zubau erweitert. Daraus entstanden die „Oberen Festsäle“. In den weiteren Jahren kamen noch einige Hallen hinzu, beziehungsweise wurden bestehende renoviert und erweitert. Die letzte Erweiterung wurde im April 2013 eröffnet.

Siehe auch  Neu: Musikfahrten auf der Weser

 

Freizeit- und Erlebnispark in Oldenburg?

Das Freigelände, in dem die Weser Ems Hallen gebaut wurden, umfasst insgesamt etwa 225.000 m². Dort findet unter anderem seit 1963 jeden Herbst der Oldenburger Kramermarkt statt. Auch für diverse andere Veranstaltungen wird das Gelände gerne genutzt. Ein Teil der Fläche wird auch als P+R Anlage genutzt und als Parkplatz für Reisebusse. Zwischen den Weser Ems Hallen und dem Gelände der DB befindet sich eine weitere Freifläche. Für dieses etwa 50 Hektar große Areal wurde in Betracht gezogen, darauf einen Freizeit- und Erlebnispark zu bauen. Auch der Bau einer Jugendherberge in diesem Bereich wurde in Erwägung gezogen. Diese würde deutlich näher zu Innenstadt und Bahnhof liegen als die alte Herberge.