Sturmschäden in Bremerhaven

Die widrigen Wetterverhältnisse am Donnerstagnachmittag und –abend hatten einige wenige Schäden zur Folge. Verletzungen erlitt offenbar nur ein 46-jähriger Motorrollerfahrer, der gestürzt ist.

Der 46-Jährige fuhr gegen 16.35 Uhr die Eisenbahnstraße entlang und wollte in die Blumenstraße einbiegen. Weil der Fahrer plötzlich auf einen regennassen Abschnitt der Straße geriet, rutschte sein Zweirad weg und er stürzte auf die Fahrbahn. Dabei verletzte er sich und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

In der Bahnhofstraße hat der Sturm gegen 19.15 Uhr einen Baum entwurzelt. Anwohner hörten ein lautes Krachen und mussten feststellen, dass der Baum unmittelbar neben einem Wohnhaus umgestürzt war. Die Wurzeln hatten dabei den gesamten Gehweg auf dem Abschnitt mit herausgerissen und ein Loch neben der Fahrbahn verursacht. Um mögliche weitere Absackungen der Fahrbahn zu vermeiden und den Verkehr vor weiteren Schäden zu sichern, wurde die Bahnhofstraße im Bereich der Bährkampstraße von der Polizei gesperrt.

Eine Windboe knickte kurz vor 21 Uhr, im Eichenweg die Krone einer alten Kiefer in einer Höhe von etwa 8 Metern ab. Der abgeknickte Teil ragte über die Fahrbahn und über ein dort vorhandenes Kabel für die Straßenlaterne. Die Feuerwehr und der Notdienst für die Straßenbeleuchtung wurden angefordert und führten die erforderlichen Arbeiten durch.

In der Franziusstraße deckte der Sturm gegen 19.30 Uhr große Teile eines Blechdaches ab. Auch hier kamen keine Personen zu

Das könnte dir auch gefallen