Inklusives Rollstuhlbasketball in der Vahr

Inklusives Rollstuhlbasketball in der Vahr

Inklusives Rollstuhlbasketball in der Vahr

Bremen wird um ein Sportangebot reicher: Ab Juni bieten der Martinsclub Bremen e. V. und der Behindertensportverband Bremen e. V. Rollstuhlbasketball an. Es handelt sich dabei um das erste Angebot dieser Art in der Hansestadt.

Die Regeln sind denkbar einfach: Es wird nach den üblichen Basketballregeln gespielt – nur, dass alle Spielerinnen und Spieler im Rollstuhl sitzen. Mitmachen können alle Interessierten. Es ist dabei egal, ob jemand eine Beeinträchtigung hat. Auch Menschen, die nicht auf einen Rollstuhl angewiesen sind, sind selbstverständlich herzlich willkommen. Sportrollstühle werden den Teilnehmenden zur Verfügung gestellt.

Trainingszeiten: Freitags von 17 bis 19 Uhr in der Vahr – Starttermin: 14. Juni

Das inklusive Rollstuhlbasketball findet ab dem 14. Juni immer freitags von 17 bis 19 Uhr statt. Treffpunkt ist die Sporthalle der Schule In der Vahr, In der Vahr 75, 28329 Bremen. Wer sich anmelden oder sich darüber informieren möchte, kann sich an Rose Petram, Telefon: 0157 – 80589954, E-Mail: r.petram@martinsclub.de, wenden. Das Ortsamt Schwachhausen/Vahr unterstützt das Angebot mit einer Zuwendung aus Globalmitteln für stadtteilbezogene Maßnahmen von 4.750 Euro – die Teilnahme ist daher für alle kostenfrei!

„Wer in Bremen Rollstuhlbasketball spielen wollte, musste bisher ins Umland ausweichen. Insbesondere für Menschen mit eingeschränkter Mobilität ist das häufig ein großer Aufwand. Nun gibt es diese faszinierende Sportart auch in Bremen, das ist ein immenser Gewinn für die Inklusion im Sport! Unser Dank gilt dabei Nicolas Röger, einem erfahrenen Rollstuhlbasketballer vom TSV Achim, der uns in der Umsetzung und beim Training tatkräftig unterstützen wird“, betont Sepideh Heydarpur, Regionalleitung des Martinsclub in der Vahr.

Siehe auch  Offen_Reden: Was für ein Musiktheater!