Bremerhavens Magistrat fördert und bindet Bremerhavener Studierende der Sozialen Arbeit

Bremerhavens Magistrat fördert und bindet Bremerhavener Studierende der Sozialen Arbeit
Studierende der Hochschule Bremerhaven im Studiengang Soziale Arbeit bekommen ein interessantes Angebot vom Bremerhavener Magistrat: 600 Euro monatlich während des Studiums und eine Arbeitsplatzgarantie. Foto: Hochschule Bremerhaven

Bremerhavens Magistrat fördert und bindet Bremerhavener Studierende der Sozialen Arbeit

Mit Jugendlichen Improtheater ausprobieren, Familien unterstützen oder mit Senior:innen das Gedächtnis trainieren – Sozialarbeiter:innen haben in Bremerhaven vielseitige Aufgabenfelder. Und: Sie werden dringend gebraucht. Daher hat die Hochschule Bremerhaven im Wintersemester 2022/23 den praxisbezogenen Bachelorstudiengang Soziale Arbeit gestartet. Um den gut ausgebildeten Fachkräften in der Seestadt attraktive berufliche Perspektiven zu bieten, hat der Magistrat ein Stipendienprogramm für Bremerhavener Studierende auf den Weg gebracht: 600 Euro monatlich gibt es für Studierende ab dem dritten Semester für die restliche Regelstudienzeit und bei fachlicher Eignung einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Im Gegenzug verpflichten sich die Stipendiat:innen, fünf Jahre lang für den Magistrat zu arbeiten.

Mit Jugendlichen Improtheater ausprobieren, Familien unterstützen oder mit Senior:innen das Gedächtnis trainieren – Sozialarbeiter:innen haben in Bremerhaven vielseitige Aufgabenfelder. Und: Sie werden dringend gebraucht. Daher hat die Hochschule Bremerhaven im Wintersemester 2022/23 den praxisbezogenen Bachelorstudiengang Soziale Arbeit gestartet. Um den gut ausgebildeten Fachkräften in der Seestadt attraktive berufliche Perspektiven zu bieten, hat der Magistrat ein Stipendienprogramm für Bremerhavener Studierende auf den Weg gebracht: 600 Euro monatlich gibt es für Studierende ab dem dritten Semester für die restliche Regelstudienzeit und bei fachlicher Eignung einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Im Gegenzug verpflichten sich die Stipendiat:innen, fünf Jahre lang für den Magistrat zu arbeiten.

Prof. Dr. Dr. Alexis Papathanassis, Rektor der Hochschule Bremerhaven, begrüßt das Stipendienprogramm des Bremerhavener Magistrats und betont, wie eng die Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Stadt ist: „Die Studierenden erhalten im Studium eine umfassende Qualifizierung und setzen ihr Wissen vom ersten Semester an in vielen Praxisphasen um: Hier, in Bremerhaven, mit echten Menschen, in unterschiedlichsten Einrichtungen.“

Siehe auch  Härteprüfung praktisch umgesetzt: Schüler:innen machen Unterricht im Hochschullabor

Hochqualifizierte Fachkräfte in der Region halten

Diese hochqualifizierten und praxiserfahrenen Fachkräfte möchte der Magistrat mit der Arbeitsplatzgarantie und dem finanziellen Zuschuss dazu animieren, nach dem Studium in Bremerhavener Einrichtungen zu arbeiten: „Wir gehen als moderner Arbeitgeber jetzt diesen Weg, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Sozialpädagoginnen- und pädagogen werden dringender gebraucht denn je und sind für die gute Versorgung der Bürgerinnen und Bürger – insbesondere der Kinder und Jugendlichen dieser Stadt – unerlässlich“, erklärt Oberbürgermeister Melf Grantz, Dezernent für das Personalamt, in einer Mitteilung des Magistrats.

Jedes Jahr werden 15 Stipendien vergeben

Künftig wird der Magistrat jährlich zum 1. Oktober an 15 Studierende der Sozialen Arbeit an der Hochschule Bremerhaven ein Stipendium über 600 Euro monatlich für die Dauer der Regelstudienzeit vergeben. Studierende ab dem dritten Semester können sich für das Stipendium bewerben. Die ersten Stipendien sollen noch in diesem Jahr, voraussichtlich im Dezember, vergeben werden. Magistrat und Hochschule Bremerhaven werden bei der Auswahl eng zusammenarbeiten. Einsendeschluss für Bewerbungen in diesem Jahr ist der 05. Oktober 2023.

Pressemeldung von  Hochschule Bremerhaven