Weizen in Niedersachsen – Erntemengen und Handelsvolumen im Jahr 2021

Weizen in Niedersachsen - Erntemengen und Handelsvolumen im Jahr 2021

Weizen in Niedersachsen – Erntemengen und Handelsvolumen im Jahr 2021

HANNOVER. Im Jahr 2021 wurden auf den Feldern in Niedersachsen mehr als 2,8 Mio. Tonnen Weizen geerntet, gut 13% der bundesweiten Weizenernte. Nach Mitteilung des Landesamtes für Statistik Niedersachsen ist 2015 die höchste Weizenerntemenge der letzten 10 Jahre mit fast 3,8 Mio. Tonnen eingefahren worden, die niedrigste Erntemenge 2018 mit 2,4 Mio. Tonnen.

Im Jahr 2010 umfasste die Anbaufläche für Weizen in Niedersachsen noch gut 430.000 Hektar, im Jahr 2021 lag die Anbaufläche bei knapp 369.000 Hektar (-14%). Allerdings ist Weizen eine sehr anspruchsvolle Kultur, bei der auch eine Fruchtfolge eingehalten werden muss.

Export und Import in Niedersachsen

Im Zeitraum Januar bis Dezember 2021 sind aus Niedersachsen gut 99.000 Tonnen Weizen im Wert von fast 20 Mio. Euro exportiert worden. Gleichzeitig wurden fast 343.000 Tonnen Weizen im Wert von rund 85 Mio. Euro importiert.

Zu den Ländern, in die niedersächsischer Weizen exportiert wurde, zählten vor allem die Niederlande (54.556 Tonnen), Algerien (25.300 Tonnen) und Belgien (18.091 Tonnen). Zu den Ländern zählten aber auch die Russische Föderation mit 332 Tonnen sowie die Ukraine mit 225 Tonnen.

Im Gegenzug importierte Niedersachsen Weizen insbesondere aus Tschechien (88.717 Tonnen), Polen (63.220 Tonnen), Kanada (39.167 Tonnen) und den Niederlanden (35.183 Tonnen).
Auch in den letzten Jahren, 2019 und 2020, hat Niedersachsen mehr Weizen importiert als exportiert, wenn auch in unterschiedlichem Umfang.

Sowohl bei den Daten aus der Landwirtschaftsstatistik als auch bei den Daten aus dem Außenhandel liegen keine Informationen darüber vor, welcher Anteil der Weizenernte bzw. der Weizenimporte als Viehfutter genutzt wurde und welcher Anteil für die menschliche Ernährung.

Siehe auch  Zensus 2022: Erhebungsbeauftragte in Niedersachsen gesucht!

Quelle Pressemeldung von  Landesamt für Statistik Niedersachsen