Maritime Tage: „El Galéon“ auf dem Weg nach Bremerhaven

Maritime Tage: „El Galéon“ auf dem Weg nach Bremerhaven
Hingucker, Publikumsmagnet und schwimmendes Museum: Die „El Galéon“ wird bei den Maritimen Tagen 2023 dabei sein Copyright: Fundacion Nao Victoria

Maritime Tage: „El Galéon“ auf dem Weg nach Bremerhaven

Ein wuchtiger Schiffskörper, bleiverglaste Barockfenster, mächtige handgeschreinerte Renaissancemöbel und überhaupt von Mast bis Kiel bis ins kleinste Detail originalgetreu nachgebildet – die spanische „El Galéon“ ist als schwimmendes Museum auf den Weltmeeren unterwegs, um an die Zeit der spanischen Entdeckungs- und Handelsreisen zu erinnern. Zu so einer Zeitreise werden auch die Besucher:innen der Maritimen Tage vom 16. bis 20. August Gelegenheit bekommen, denn die „El Galéon“ hat gerade ihr Kommen angekündigt. „Es ist großartig, dass der Publikumsmagnet der letzten Jahre zu diesem Hafenfest wieder in Bremerhaven festmacht und zu Open Ship einlädt“, zeigt sich André Lomsky, Geschäftsführer der Erlebnis Bremerhaven GmbH, fasziniert. Nähere Infos zum Fest und zum Schiff unter www.bremerhaven.de/MaritimeTage.

Mehr als 15.000 Besucher:innen gingen 2018 bei ihrem Erstbesuch in Bremerhaven an Bord der „El Galéon“. Sie bewunderten die Handwerkskunst und die Atmosphäre des scheinbar mehrere Jahrhunderte alten Schiffes. Doch die „El Galeón“ lief erst 2009 vom Stapel und ist somit erst knapp 14 Jahre alt. Sie ist die Replik – also die Nachbildung – einer Spanischen Galeone. Einem Schiffstyp, der unter der spanischen Krone vom 16. bis zum 18. Jahrhundert die Weltmeere dominiert hat. 32 Besatzungsmitglieder kümmern sich um den majestätischen Großsegler, der mit 10 Meter Breite und 50 Meter Länge sowie seinem dunklen Holz unübersehbar den Neuen Hafen prägen wird.

Mit dem spanischen Neuzugang komplettiert sich die attraktive Schiffsliste der „Maritimen Tage“ 2023. Angesagt haben sich rund 80 Segel, Motor- und Dampfschiffe, darunter die holländische „Gulden Leeuw“, die spanische „Pascual Flores“, die „Alexander von Humboldt II“ und die spanische „Nao Victoria“ – der beeindruckende Nachbau eines Schiffes aus der Flotte des Weltumseglers Ferdinand Magellan von 1519.

Siehe auch  Hochschule Bremerhaven und Bremerhavener Schach-Gesellschaft organisieren erste Bremerhavener Hochschulschachtage

Neben Schiffe gucken und auf den Planken das Gespräch mit den Besatzungen suchen gehört natürlich auch Musik zum Festgeschehen. Rund 70 Stunden präsentieren Künstler:innen von nah und fern auf drei Bühnen ein abwechslungsreiches Programm. Headliner sind in diesem Jahr der Blues-Rock-Künstler Andreas Kümmert und die aktuell sehr erfolgreiche Newcomerin Loi.

Das starke Programm für Klein und Groß bietet ein Höhenfeuerwerk am Samstagabend, das Freibeuterdorf, Streetfood mit Leckereien aus aller Welt und vieles mehr. 180 Stände auf dem Festgelände gleich hinter dem Weserdeich runden das Angebot der „Maritimen Tage“2023 ab.

Pressemeldung von  Erlebnis Bremerhaven