Luftreiniger – Schutz der Gesundheit durch gereinigte Luft in Innenräumen?

Luftreiniger - Schutz der Gesundheit durch gereinigte Luft in Innenräumen?

Luftreiniger – Schutz der Gesundheit durch gereinigte Luft in Innenräumen?

Luftreiniger sind inzwischen im Trend. Doch bieten sie wirklich den gesundheitlichen Schutz durch gereinigte Innenluft, der beworben wird und sorgen sie tatsächlich für saubere Luft?

Immer mehr Haushalte denken über den Kauf von einem Luftreiniger nach. Die Reinigung der Innenluft soll die Gesundheit schützen. Doch ist es wirklich so? Diese Frage beantworten wir.

Wie sinnvoll ist ein Luftreiniger?

In der Zeit der Pandemie wurde es immer wichtiger, dass Räume gut gelüftet und die Luft gereinigt wird. Die Übertragung des Coronavirus durch Aerosole hat zu zahlreichen Erkrankungen und Todesfällen geführt. Immer noch ist das Virus eine Gefahr. Um eine gesündere und saubere Luft zu haben und die Gesundheit zu schützen, ist ein Luftreiniger eine sehr gute Möglichkeit.

Doch es gibt ganz unterschiedliche Geräte in diesem Bereich. Nicht jeder Produkt eignet sich dazu, Viren und Virenpartikel aus der Luft zu filtern. Auch wenn die Versprechen, die Hersteller über ihre Reinigungsgeräte machen, oft vollmundig sind. Die Verbraucherzentrale Hamburg rät deshalb dazu, “sich beim Kauf eines Luftreinigers nicht nur auf die Versprechen der Hersteller” zu verlassen. Stattdessen sollten darauf geachtet werden, “dass die Leistungsdaten des Geräts von unabhängiger und seriöser Stelle getestet und bestätigt wurden.”

Wie hoch sind die Kosten für einen guten Luftreiniger?

Tests und Vergleiche zeigen: Gute Geräte gibt es bereits unter 200 Euro. Wichtig ist aber, dass nicht nur auf den Kaufpreis geachtet wird, sondern auch auf den Stromverbrauch. Frisst ein Luftreinigungsgerät viel Strom, kann aus einem billigen Gerät eine teure Sache werden.

Siehe auch  Studie zu Hirntumoren bei Kindern und Jugendlichen: Forschende suchen Testpersonen mit bestimmten Eigenschaften

Wichtig ist auch, dass der Reiniger auch zur Größe des Raumes passt, in dem er genutzt werden soll. Ein solches Gerät ist wenig sinnvoll, wenn es viel zu klein für das Zimmer ist, in dem es verwendet wird. Dann kostet es tatsächlich nur Geld, bringt aber kaum einen Nutzen.

(Quelle: https://www.vzhh.de/themen/bauen-wohnen-energie/wie-sinnvoll-sind-luftreiniger)

Sind Luftreiniger tatsächlich Stromfresser?

In einer Zeit der stark gestiegenen Energiepreise ist ein Punkt bei der Suche nach einem passenden Gerät nicht minder wichtig. Fressen Raumluftreiniger wirklich so viel Strom, wie vermutet wird? Oder gibt es auch sparsame Luftreinigungsgeräte?

Der Stromverbrauch ist ein wichtiges Thema, wenn es darum geht, mit einem Luftreiniger für saubere Luft zu sorgen. Viele Geräte verbrauchen sehr viel Strom. Ein Dauerbetrieb, um z. B. Viren abzutöten, führt zu einem hohen Verbrauch.

Wichtig ist auch: Ein solcher Raumluftreiniger ersetzt nicht das Lüften! Regelmäßige die Fenster zu öffnen, sorgt für ein besseres Raumklima und ist auch wichtig für die Gebäudesubstanz. Ein Luftreinigungsgerät ist aber z. B. dann sehr sinnvoll, wenn bei Veranstaltungen oder bei Feiern im privaten Bereich mehrere Menschen zusammenkommen und für saubere Luft gesorgt werden soll. Auch im Büro kann ein gutes Gerät die Viren aus der Luft saugen.

Luftreiniger mit Ozon kaufen?

Die Verbraucherzentrale Hamburg weist auch darauf hin, dass Reiniger mit Ozon eine Belastung für die Raumluft sein können. Dies ist dann genau das Gegenteil davon, was mit dem Luftreinigungsgerät bewirkt werden soll. Statt einer sauberen Luft kann ein solches Gerät mit Ozon zu chemischen Reaktionen führen. Diese können, so die Hamburger Verbraucherschützer, “die Luft mit weiteren gesundheitsschädlichen Stoffe anreichern.”

Siehe auch  Produktionshallen sind Unikate

Wo steht der Luftreiniger am besten?

Um Viren abzutöten und für saubere Luft zu sorgen, muss ein solcher Raumluftreiniger auch am richtigen Platz im Raum stehen. Der beste Aufstellort ist in der Mitte des Raums. So ist es möglich, dass das Gerät von allen Seiten Luft ansaugen und diese reinigen kann. In eine Ecke gestellt hingegen bringt ein Luftreiniger nur bedingt eine bessere Raumluft, da so nur ein Teil der Luft angesaugt und gesäubert wird.

Welche sind die besten Luftreiniger?

Raumklimatest.de hat verschiedene Luftreinigungsgeräte unter die Lupe genommen. Am besten abgeschnitten haben im Vergleich gleich drei Geräte mit einem SEHR GUT:

  • der Levoit Core 300S mit einer Bewertung von 1,29
  • der Comedes Lavaero 900 mit einer Bewertung von 1,30
  • und der Philips AC 2889/10 mit einer Bewertung von 1,39

(Quelle: https://raumklimatest.de/luftreiniger/test-vergleich.html)

Es ist aber wichtig, dass vor einem Kauf darauf geachtet wird, ob das Gerät auch tatsächlich Viren aus der Raumluft reinigt und so auch in diesem Bereich für saubere Luft sorgt.

Was bringt mir ein Luftreiniger Zuhause?

Ist es wirklich sinnvoll, sich ein solches Luftreinigungsgerät in die Wohnung zu stellen? Bei den normalen engen Kontakten innerhalb von Familie und Freundeskreis bringt ein Raumluftreiniger für das Abtöten von Viren eher wenig. Dafür ist man sich in diesen Fällen räumlich einfach zu nahe. Aber für eine saubere Luft ohne Pollen und Schimmelsporen eignet sich ein Luftreiniger sehr gut, wenn es mit einem entsprechend guten Filtersystem ausgestattet ist. Auch als Luftreiniger gegen Staub ist der Einsatz solcher Geräte sinnvoll.

Siehe auch  Geld zurück! Corona & Fitnessstudioverträge in Pandemiezeiten

Das ist sicher auch interessant: