Drei-Sterne-Hotel an der Weser-Ems-Halle

Drei-Sterne-Hotel an der Weser-Ems-Halle
Bild: Stadt Oldenburg

Drei-Sterne-Hotel an der Weser-Ems-Halle

Oldenburg. Wichtige Weichenstellung für die Weiterentwicklung des Weser-Ems-Hallen-Geländes: Der Rat der Stadt hat in seiner Sitzung am Montag, 26. Juni, beschlossen, dass das Grundstück Europaplatz 14-16 für einen Hotel-Neubau angeboten werden soll. Die Stadt hatte das 3.175 Quadratmeter große Areal mitsamt Gebäude Anfang dieses Jahres vom Verein „Oldenburger Schweinezuchtgesellschaft“ erworben.

Exposé legt Mindeststandards fest

Angeboten werden soll das Grundstück im Wege des Erbbaurechts mit einer Dauer von 60 Jahren und einem Erbbauzins von drei Prozent. Gleichzeitig hat der Rat Kriterien zur Vergabe des Grundstücks an Investorinnen und Investoren festgelegt. Das Angebotsexposé setzt Mindeststandards fest, die von bietenden Interessierten zwingend eingehalten werden müssen. Dazu zählen:
•    mindestens 130 Gästezimmer;
•    Gebäudeenergiestandard für Nichtwohngebäude: Effizienzgebäude Stufe 40;
•    Drei Sterne plus nach (DEHOGA) beziehungsweise Superior nach internationalem Standard;
•    digitales Buchungssystem.

Vermarktung beginnt im Juli

Es ist beabsichtigt, ab Juli 2023 mit der Vermarktung des Grundstücks zu beginnen. Das Grundstück ist mit einem Wohn- und Bürogebäude bebaut. Das Gebäude ist aktuell vermietet. Die Kosten eines Abrisses sind von der oder dem zukünftigen Erbbauberechtigten zu tragen.

Rahmenplan für das Gesamtareal

Zurzeit wird für das Gesamtareal rund um die Weser-Ems-Hallen ein funktionaler Rahmenplan als Grundlage für einen später aufzustellenden Bebauungsplan erarbeitet. Die Rahmenplanung definiert die räumliche Entwicklung der unterschiedlichen anstehenden Projekte. Dazu gehören ein möglicher Stadionneubau sowie Umbau, Modernisierung und Erweiterung der Weser-Ems-Halle. Auch der Neubau einer Dreifeldsporthalle an der Maastrichter Straße, die Sanierung des Kramermarktsgeländes sowie die Aufwertung der Frei- und Naherholungsräume sind Gegenstand dieser Rahmenplanung.

Hotel-Neubau unmittelbar angebunden

Der geplante Hotel-Neubau soll unmittelbar an das neue Veranstaltungsgebäude der Weser-Ems-Halle angebunden werden, um eine gemeinsame zukunftsorientierte Weiterentwicklung des Standortes mit nationaler und internationaler Anziehungskraft zu ermöglichen. Eine Mitnutzung der geplanten neuen Räumlichkeiten der Weser-Ems-Halle ist ausdrücklich erwünscht.

Siehe auch  Digitale Patenschaften für Deutschkurse gefunden

Quelle Pressemeldung von  Stadt Oldenburg