Geflügelpestausbruch im Landkreis Ammerland

Geflügelpestausbruch im Landkreis Ammerland

Geflügelpestausbruch im Landkreis Ammerland

Oldenburg. In der Gemeinde Wiefelstede im Landkreis Ammerland ist am Donnerstag, den 15.September, in einem Nutzgeflügelbestand der Ausbruch der Geflügelpest (Aviäre Influenza) amtlich festgestellt worden. Zur Sicherstellung tierseuchenrechtlicher Vorgaben musste eine Überwachungszone (früher „Beobachtungsgebiet“) im 10-Kilometer-Radius um den dortigen Ausbruchsbestand eingerichtet werden. In diesen Radius fällt auch ein kleines Gebiet der Stadt Oldenburg, der tierseuchenrechtlichen Vorgaben unterliegt.

Die tierseuchenbehördliche Allgemeinverfügung 02/2022 OL zur Bildung einer Anschluss- Überwachungszone in der Stadt Oldenburg ist am Samstag, 17. September, um 0 Uhr in Kraft getreten.

Weitere Informationen gibt es online unter www.oldenburg.de/gefluegelpest

Quelle Pressemeldung von  Stadt Oldenburg

Siehe auch  Förderrichtlinie zum Sonderprogramm „Stadt und Land" verlängert