Infoveranstaltung zur Eschhofsiedlung & geänderte Verkehrsregelung

Liebe Bewohner der Eschhofsiedlung,

 

der Anliegerbeirat hat angeregt, auch in 2020 wieder eine Informationsveranstaltung in der Pausenhalle der Eschhofschule zu planen.

Für diese Veranstaltung am

Samstag, 14. März 2020, 9.00 Uhr bis voraussichtlich 13.00 Uhr

lade ich Sie herzlich ein.

Die umseitig aufgeführten Themen werden von Vertretern der Wohnungsbaugesellschaft, der Gemeinde und der Johanniter kurz vorgestellt. Anschließend besteht noch an verschiedenen Informationsständen die Möglichkeit zu Anfragen, Anregungen oder kurzen Gesprächen. Auch die NLG als Sanierungsträger wird für Nachfragen zur Verfügung stehen.

Vielleicht haben Sie auch alte Aufnahmen aus der Eschhofsiedlung, die wir digital aufarbeiten/einarbeiten und so gemeinsam eine Ausstellung gestalten können? Bringen Sie sie gern mit oder geben Sie die Bilder im Vorfeld leihweise an das Quartiersmanagement. Das sitzt jetzt übrigens in neuen Räumen in der Eschhofstraße 9.

Wie schon im Herbst 2019 angekündigt gibt es eine Änderung der Verkehrsregelung.

Die  Thammostraße und die Bolkostraße werden als Einbahnstraßen von der Schulstraße Richtung Eschhofstraße ausgezeichnet.  Ebenfalls ist  in den beiden Straßen, aus Richtung Schulstraße kommend, auf der rechten Seite der Straßen ein einseitiges Halteverbot eingerichtet. Damit ist die Durchfahrt für Müllfahrzeuge oder Rettungsfahrzeuge sicher gestellt.

Die Regelung und Beschilderung der Einbahnstraßen gilt ab  02. März 2020.

Ich bitte diese Information auch an Freunde und Besucher weiter zu geben.

2 Schwerverletzte nach Unfall in Brake

Die Polizei Brake sucht nach Zeugen eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstag, 29. Februar 2020, gegen 16:50 Uhr, auf der Willy-Brandt-Straße ereignet hat und bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden.

Ein 81-Jähriger aus Brake befuhr mit seinem Pkw die Willy-Brandt-Straße aus Richtung Kirchenstraße kommend in Richtung Dungenstraße. Hinter ihm fuhr ein 64-Jähriger aus Ovelgönne mit seinem VW. Der Braker ordnete sich in Höhe der Hausnummer 1 auf der Linksabbiegerspur, der Ovelgönner auf der Rechtsabbiegerspur ein.

Als sich der Braker im Abbiegevorgang befand, kam ihm auf der Willy-Brandt-Straße der Pkw eines 27-Jährigen aus Brake entgegen. Um einen Zusammenstoß mit dem abbiegenden Pkw zu vermeiden, wich der 27-Jährige nach links aus und kollidierte frontal mit dem Pkw des Ovelgönners auf der Rechtsabbiegerspur.

Durch die Kollision wurde der Ovelgönner sowie seine 79-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Der 27-Jährige erlitt nach jetzigem Stand keine Verletzungen. Am Unfallort eingesetzt waren zwei Rettungswagen sowie ein Notarztfahrzeug, die sich um die Verletzungen der beiden Insassen kümmerten. Außerdem eingesetzt war die Freiwillige Feuerwehr Brake Hafenstraße.

Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wurde insgesamt auf 13.000 Euro geschätzt.

Aufgrund widersprüchlicher Angaben zum Unfallhergang werden Zeugen gebeten, sich unter der Telefonnummer 04401/935-0 zu melden

Unfall mit 5 Verletzten auf der B211

Fünf Personen erlitten bei einem Verkehrsunfall am Samstag, 29. Februar 2020, gegen 14:55 Uhr, auf der B 211 im Bereich Ovelgönne leichte Verletzungen. Eine 52-Jährige aus Lübberstedt befuhr mit einem BMW die Loyermoorer Straße in Fahrtrichtung Oldenburg. Hinter ihr fuhren ein 54-Jähriger aus Nordenham mit einem Audi sowie ein 20-Jähriger aus Brake mit einem Opel.

In Höhe der Ortschaft Loyermoor beabsichtigte, ein Trecker von der Loyermoorer Straße nach links abzugieben. Die nachfolgende 52-Jährige sowie der 54-Jährige kamen mit ihren Pkw hinter dem Trecker zum Stillstand. Der 20-Jährige erkannte die abbremsenden Fahrzeuge zu spät und fuhr auf den Audi des 54-Jährigen auf, der wiederum durch den Aufprall auf den BMW der 52-Jährigen aufgeschoben wurde.

Der 20-Jährige sowie eine 21-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt mit einem Rettungswagen in eine umliegende Klinik gefahren. Auch die 52-Jährige sowie zwei Mitfahrer im Alter von 55 und 25 erlitten leichte Verletzungen.

Der Opel des Unfallverursachers war nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Höhe des Sachschadens wurde auf etwa 8.500 Euro geschätzt.

Mit fast 3 Promille unterwegs

Eine Zeugin meldete am Samstag, 29. Februar 2020, gegen 17:15 Uhr, einen Radfahrer, der in Schlangenlinien auf der Bettingbührener Straße in Richtung Berne unterwegs war. Wenig später konnte der 52-jährige Mann aus Berne durch Beamte der Polizei Brake angetroffen werden.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,92 Promille. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Infolgedessen wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt mit dem Fahrrad wurde ihm untersagt.

Einbruchsversuch und Sachbeschädigung in der Bahnhofstraße

Einbruchsversuch

In der Zeit von Freitag, 28.02.2020, 22.30 Uhr, bis zum Samstag 29.02.2020, 08.00 Uhr, versuchten bisher unbekannte Täter durch ein Fenster in ein Wohnhaus in der Bahnhofstraße in Nordenham einzudringen. Es entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Nordenham unter der Rufnummer 04731/99810 in Verbindung zu setzen.

Sachbeschädigung

In der Zeit von Freitag, 28.02.2020, 22.15 Uhr, bis Samstag, 29.02.2020, 11.00 Uhr, beschädigten unbekannte Täter den Schaukasten eines Restaurants in der Bahnhofstraße. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100,- Euro.

Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Nordenham unter der Rufnummer 04731/99810 in Verbindung zu setzen.

Einbruch in Hotel

In der Zeit von Freitag, 28.02.2020, 21.00 Uhr, bis Samstag 29.02.2020, gegen 07.30 Uhr, drangen bisher unbekannte Täter nach Aufbrechen eines Fensters in einen Hotelbetrieb in Burhave ein. Über Art und Umfang des Diebesgutes liegen zurzeit keine genaueren Erkenntnisse vor. Die bisherige Schadenshöhe wird auf ca. 1000 Euro geschätzt. Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Nordenham unter der Rufnummer 04731/99810 in Verbindung zu setzen.