Take a fresh look at your lifestyle.

Sonntagsspaziergang im Museumsdorf Cloppenburg

Das Thema des Sonntagsspaziergangs am 15. September 2019 mit dem Oldenburger Architekten Winfried Prieß heißt „Verfluchte Obrigkeit“. Er stellt dabei Auseinandersetzungen zwischen den Bauern und Obrigkeit wegen der Einführung von aus Sicht der Betroffenen nicht zu akzeptierenden Vorschriften vor. Jahrtausende lang haben die Bauern das offene Feuer im Flett genutzt. Die erste Feuerverordnung erließ die Grafschaft Oldenburg schon 1645. Die Vorschriften aus den Jahren 1848, 1876 und 1920 führten jedoch zu teils erbitterten Auseinandersetzungen. Die die Verordnungen ließen sich teilweise gar nicht oder nur mit großem Aufwand umsetzen. In der Konsequenz entstanden zeitversetzt aus den Forderungen Duldungen. Überliefert ist ein regelrechtes Possenspiel zwischen Bauern und Behördenvertretern, welches diese Zustände dokumentiert. Im Anschluss erläutert Prieß am Beispiel von zwei Häusern im Museumsdorf, wie die Bauern mit den Vorschriften umgingen und welche Maßnahmen ergriffen wurden. An anderen Gebäuden zeigt er die behördliche Duldung der Nutzung des offenen Feuers bis weit ins 20. Jahrhundert hinein.

Treffpunkt für diese Veranstaltung ist um 14.30 Uhr an der Museumskasse.

Sonntags gibt es gute Butter! Kinder können zwischen 14 und 17 Uhr in den Quatmannshof kommen und mit kleinen ButterfässernButter stampfen. Die Teilnehmerschlagen Rahm zu Butter und können diese gleich anschließend auf einem Stück Museumsschwarzbrot probieren. An Kinder ab sechs Jahren richtet sich das Angebot des Museumsbäckers. Unter fachkundiger Anleitung können junge „Nachwuchsbäcker“ einen Teig kneten, sich ein Brotgestalten und anschließend im historischen Steinbackofen backen. Da nur eine begrenzte Zahl von Plätzen zur Verfügung steht, nimmt der Museumsbäcker im Backhaus Wehlburg ab 12.30 Uhr am Backtag Anmeldungen entgegen. Der Backkurs beginnt um 14.00 Uhr.

Und außerdem …… sind am Samstag und am Sonntag die Töpferei von 14 bis 17 Uhr und die Museumsbäckerei von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Darüber hinaus ist am Sonntag der Schmied von 12 bis 17 Uhr vor Ort.