Bewegung im Alter

Oldenburger Forscher entwickeln Messbox für die körperliche Funktionalität von Senioren / Probanden gesucht

Oldenburg. Wer sich regelmäßig bewegt, erhöht seine Chancen, im Alter gesund zu bleiben und länger unabhängig zu leben. Doch häufig verringert sich die körperliche Aktivität mit dem Älterwerden. Wie mobil Senioren ab 65 Jahren sind und wie sich ihre Mobilität mithilfe neuer Messtechnologien abbilden lässt, wollen Oldenburger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Abteilung Assistenzsysteme und Medizintechnik der Universität Oldenburg unter Leitung von Prof. Dr. Andreas Hein mithilfe einer begehbaren Messbox testen. Bei der Studie „TUSMAL“ (Technikunterstütztes Selbstassessment und Motivation zum Aktivitäts- und Lebensqualitätserhalt) steht die Möglichkeit einer eigenständigen Mobilitätsprüfung im Sinne einer Prävention im Fokus.

In der Messbox werden die Probanden video- und sprachbasiert angeleitet, zwei Mobilitätstests durchzuführen. Zur Vorbereitung dieser Studie testete das Forscherteam verschiedene Verfahren, die den Abbau der Funktionalität im Alter und somit den möglichen Verlust von Mobilität vorhersagen können. Jetzt wollen die Wissenschaftler die Entwicklung der körperlichen Leistungsfähigkeit der Probanden weiter beobachten. Dazu untersuchen sie den Einsatz und Gebrauch der Messbox zum selbstständigen Test in einer öffentlichen Umgebung. Während und nach der Studienphase können die Teilnehmenden ihre Erfahrungen und Anregungen mit den beteiligten Wissenschaftlern diskutieren und damit die Nutzbarkeit der Messbox aktiv mitgestalten.

Wer als Proband oder Probandin an der Studie mitwirken möchte: Die Messbox ist vom 01. April bis 31. Juli im BTB Bewegungsstudio B2 (Alexanderstraße 207) im Einsatz. Eine zweite Box steht bereits im Erdgeschoss im Gebäude V04 der Universität (Ammerländer Heerstraße 140). Beide Messboxen sind während der Öffnungszeiten frei zugänglich und können von jeder Person ab 65 Jahren genutzt werden.

An der TUSMAL-Studie sind neben der Medizinischen Fakultät der Universität Oldenburg die Universität Heidelberg, die Jade Hochschule und der Bürgerfelder Turnerbund (BTB) beteiligt. Eingebunden ist TUSMAL in das Verbundprojekt „AEQUIPA“, das vom Bundesforschungsministerium (BMBF) seit 2015 gefördert wird. Ziel des Projekts ist, herauszufinden, wie die Bewegungsfreude bei älteren Menschen gefördert werden kann und inwiefern neue Technologien dabei unterstützen.