Start in den Frühling mit Angeboten des Sprachenzentrums

Start in den Frühling mit Angeboten des Sprachenzentrums
Von Arabisch über Koreanisch bis Spanisch - das Angebot des Sprachenzentrums ist groß. Foto: Universität Bremen.

Start in den Frühling mit Angeboten des Sprachenzentrums

Semesterkurse für 19 Sprachen bietet das Sprachenzentrum der Hochschulen im Land Bremen (SZHB) bald wieder an. Sie beginnen nach Ostern und dauern 15 Wochen. Die Kurse sind auch für Gasthörerinnen und Gasthörer geöffnet und finden nach jetziger Planung wieder in Präsenz statt.

Wer schon immer seine Polnischkenntnisse auffrischen wollte oder eine neue Sprache lernen möchte, ist im Sprachenzentrum richtig. Von Arabisch über Koreanisch bis Spanisch – das Angebot ist groß.Neu im Programm sind Anfängerkurse für Griechisch. Zum jetzigen Zeitpunkt ist geplant, dass die Sprachkurse im Sommersemester bis auf wenige Ausnahmen in Präsenz stattfinden können.

Fachspezifische Kurse und Angebote für Herkunftssprachen

Besonders groß ist das Angebot an fachbezogenen Kursen in Englisch (Technik, Natur- und Sozialwissenschaften, Englisch als Wirtschaftssprache), oft verbunden mit der Möglichkeit, ein Zertifikat für die Sprachniveaus B2 und oder C1 zu erwerben. Auch der internetbasierte TOEFL iBT kann im Sommersemester wieder abgelegt werden. Dazu finden maßgeschneiderte Vorbereitungskurse statt.

Die Herkunftssprachenkurse für Kurdisch, Polnisch, Russisch und Türkisch richten sich an Studierende, die ihre in der Familie erworbenen Sprachkenntnisse im akademischen Kontext verbessern wollen und sind für Studierende der Universität Bremen kostenfrei.

Angebote für Mitarbeitende und Forschende

Für Mitarbeitende aus Verwaltung, Technik oder Wissenschaft werden Kurse für Englisch und Französisch angeboten. Für internationale Gastwissenschaftler:innen stehen Deutschkurse zur Auswahl. Neu ist ein zweitägiger Online-Workshop „Englisch für Lehrende“, der sich an Lehrende aller vier Bremer Hochschulen richtet.

Möglichkeiten zum selbstständigen Sprachenlernen und Coaching

Das Tutorenprogramm unterstützt selbstständiges Sprachenlernen mit individueller, tutorieller Begleitung. Im Selbstlernzentrum im GW2 werden Sprachcafés, Grammatiktutorien und eine Beratung zur Online-Tandemvermittlung Tapas angeboten. Hilfestellung zum Schreiben auf Englisch bietet der Writer’s Help Desk mit individueller Beratung nach Vereinbarung. Für Studierende der Universität Bremen sind all diese Angebote kostenfrei.

Siehe auch  Macht Sinn!: Vernissage der Ausstellung 10. November im Wallsaal

Quelle Pressemeldung von  Universität Bremen