Neue Abenteuerwelten für Kinder und Jugendliche

Neue Abenteuerwelten für Kinder und Jugendliche
Neue Spielgeräte, wie beim 2022 erweiterten Spielplatz am Rosenbohmsweg, bieten Kindern in Oldenburg bald noch mehr Spielspaß. Foto: Stadt Oldenburg

Neue Abenteuerwelten für Kinder und Jugendliche

Kindern und Jugendlichen sichere Spielräume zur Verfügung stellen – um dieses Ziel zu erreichen, sind in den nächsten Jahren zahlreiche Verbesserungen der Spielplätze im Oldenburger Stadtgebiet geplant.

„Die Stadtverwaltung setzt sich kontinuierlich für die Schaffung attraktiver Spiel- und Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche ein“, so Tanja Piening, Leiterin des Fachdienstes Stadtgrün – Planung und Neubau. „Die Maßnahmen zur Neuanlage, Erweiterung und Generalüberholung von Spielplätzen sind ein wichtiger Schritt in diese Richtung und sollen dazu beitragen, dass unsere Stadt noch kinder- und jugendfreundlicher wird.“

Neuer Spielspaß: Erneuerte Spielgeräte

In diesem Jahr werden insgesamt sieben Spielplätze auf Schulhöfen und in Grünanlagen mit neuen Spielgeräten ausgestattet. An der Grundschule Nadorst werden Ersatzgeräte installiert, während in den Grünanlagen Friedlandstraße, Westerholtsweg, Nachtigallenweg, Harreweg, Ludwig-Quidde-Weg und Sommerweg ebenfalls Spielgeräte ausgetauscht werden. Auch im Bereich Kindertagesstätten werden vier Einrichtungen mit Ersatzgeräten ausgestattet: Die Kitas Kennedystraße, Dietrichsfeld, Sperberweg und Kurlandallee erhalten neue Spielangebote.

Für noch mehr Vergnügen: Spielplatzerweiterungen

Ebenfalls noch in diesem Jahr soll das bestehende Spielangebot auf dem Spielplatz Schellenberg in Kreyenbrück erweitert werden, soweit der dichte Baumbestand dies ermöglicht. Zudem wird im Rahmen des Programmes „Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel“ eine Überplanung des Spielplatzes im Eversten Holz durchgeführt. Die Planungen werden noch in diesem Jahr aufgenommen, eine bauliche Umsetzung wird bereits in 2024 angestrebt.

Mittelfristig sind weitere Spielplätze geplant: Im Baugebiet Am Bahndamm wird eine Ballspielfläche entstehen, im Baugebiet Hohenmoorstraße wird ein Quartiersspielplatz errichtet und für das Areal des Fliegerhorstes wird ein Stadtteilspielplatz geplant. Die Umsetzung dieser Projekte ist jedoch abhängig von der baulichen Entwicklung der jeweiligen Gebiete.

Siehe auch  Geh- und Radweg in der Straße Stau wegen Kranarbeiten gesperrt

„Startklar in die Zukunft“: Jugendplätze entstehen

Im Rahmen des Aktionsprogramms „Startklar in die Zukunft“ wurden zudem drei Anträge zur Schaffung von Jugendplätzen gestellt und bewilligt. Mit einem Gesamtvolumen von rund 100.000 Euro werden zwei Jugendplätze in Bümmerstede-Krusenbusch und ein Jugendplatz in Osternburg entstehen. Die Entwurfsplanung findet in Zusammenarbeit mit Jugendlichen und Jugendgruppen statt und die Pläne werden dem Jugendhilfeausschuss und dem Ausschuss für Soziales, Umwelt und Kultur vorgestellt. Gemäß Beschluss des Rates ist ein weiterer Jugendplatz am Hartenkamp 18 geplant.

Quelle Pressemeldung von  Stadt Oldenburg