Die Industrie baut sehr schnell

Die Industrie baut sehr schnell

Die Industrie baut sehr schnell

Wenn ein Unternehmen eine neue Industriehalle benötigt, wird sie sehr zügig errichtet, sobald die notwendigen Genehmigungen vorliegen. Der vorhandene Bedarf gibt das Bautempo vor. Trotz allem wirtschaftlichen Zeitdruck spielen sorgfältige Projektplanung, Nachhaltigkeit und bedarfsgerechte Bauweise eine große Rolle. Holen Sie sich als Unternehmen hier die richtigen Experten für Ihr Vorhaben zusammen. Sie lassen ihre umfangreiche Expertise voll in Ihr Projekt einfließen und bauen sehr schnell.

Erfahrung und Innovation symbiotisch eingesetzt

Für die Erweiterung Ihrer Betriebsgebäude um eine neue Halle bedarf es neben einer im besten Fall Jahrzehnte langen Erfahrung auch modernster Planungs- und Baumittel. Im Industriehallenbau müssen Sie stets alle aktuellen Vorgaben und Richtlinien beachten und gleichzeitig über ein fundiertes Wissen darüber verfügen, wie eine Industriehalle über bis zu viele Jahrzehnte ihre Funktion umweltfreundlich erfüllen kann. Durch permanente Weiterentwicklungen des für den Bau von Stahlhallen verwendeten Stahls können Sie heute mit geringerem Materialeinsatz größere Spannweiten realisieren als noch vor ein paar Jahrzehnten. Erst zusammen mit der notwendigen Erfahrung gelingt es, den härteren Stahl für Ihr Projekt passgenau so einzusetzen, dass die höhere Härte Materialeinsparungen ermöglicht und dennoch alle Anforderungen an Spannweite, Stabilität und Tragfähigkeit erfüllt werden. Finden Sie für den Hallenbau die richtigen Partner, die genau die erforderlichen Erfahrungen in ihrer Branche mitbringen und stets auch nach den neuesten Vorgaben und mit den neuesten Baumitteln effizient arbeiten. Ihre Halle steht Ihnen dann rasch zur Verfügung.

Achten Sie beim Bau auf Nachhaltigkeit

Stahl als Baustoff ist seit jeher sehr nachhaltig. Auf der einen Seite sind Stahlbauten sehr lange stabil und nutzbar, wie alte Eisenbahnbrücken beweisen. Auf der anderen Seite ist die komplette Stahlkonstruktion nahezu vollständig recyclebar. Der Stahl kann später eingeschmolzen, legiert und neu gegossen werden. Mit einem möglichst sparsamen und genau für Ihre Zwecke passenden Einsatz von Stahlstreben können Sie Transportkosten und Spritverbrauch einsparen. Das steigert Ihre Effizienz und schont die Umwelt. Große Bauteile können Sie am besten nachts anliefern lassen, wenn sie weniger Straßenverkehr behindern. Mit einer auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens individuell zugeschnittenen Bauplanung können Sie eine mögliche Notwendigkeit einer späteren Änderung der Halle reduzieren. Unnötige Fahrtwege auf dem Firmengelände zum Halleneingang können durch eine geschickte Bauplanung vermieden werden. Besprechen Sie mit Ihrem Partner für den Hallenbau im Detail, an welchen Stellen nachhaltige Lösungen umgesetzt werden. Für Ihr Unternehmen kann das zu einer sehr wichtigen Information werden, da Sie eine besondere Vorbildfunktion haben.

Siehe auch  Moderne Fuhrparks im Jahr 2024: Die Evolution des Flottenmanagements

Fast jede Halle ein Unikat

Machen Sie sich bewusst, dass Ihre Halle ein Unikat werden wird. Sie wird genau nach Ihren Bedürfnissen im Betrieb projektiert, geplant und errichtet werden. Mit dem Bau wird begonnen, weil Ihr Unternehmen entschieden hat, den Bedarf einer neuen Halle durch deren Bau zu decken. Ermitteln Sie alle Erfordernisse an den Neubau und geben Sie diese mit in die Planung. Danach wird Ihre Konstruktion so kostengünstig, wie es möglich ist, optimiert werden. Durch große Spannweiten haben Sie eine sehr große Planungsfreiheit. Bei der Stahlbauweise wird die Bauzeit kurz werden. Von der Planung bis zur schlüsselfertigen Übergabe wird nur wenig Zeit vergehen. Dennoch können Sie auch bei Einhaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen die funktionalen, wirtschaftlichen und energetischen Faktoren so erfüllen, dass Ihre Halle eine sehr lange Zeit nachhaltig ihren Zweck erfüllen kann. Daher ist es wichtig, dass Sie möglichst genau alle Anforderungen an die Halle kennen und mit Ihrem Baupartner im Detail einzeln besprechen und deren Umsetzung abstimmen.