Mystische Show überwindet Hindernisse

Mystische Show überwindet Hindernisse
Balanceakt: Das Ensemble „Cirque on Edge“ will mit seiner Show buchstäblich Brücken bauen – über Abgründe, Distanzen und Zweifel hinweg. Foto: Andreas Schwarz

Oldenburg. Das Kulturbüro der Stadt Oldenburg organisiert in Kooperation mit dem Oldenburger Verein Kultur-Perspektiven eine artistische Freilicht-Performance in der Grünanlage am Wallgraben. Die ungefähr einstündige Performance mit dem Titel „über_brücken“ wird vom Ensemble „Cirque on Edge“ gestaltet. Das Stück erzählt in einer Mischung aus Theater und Artistik eine mystische Geschichte vom Bau einer Holzbrücke, die die Haaren überspannen wird.

Fünf Vorstellungen

Die Show „über_brücken“ wird von Donnerstag, 20. Juni, bis Samstag, 22. Juni, jeweils ab 19.30 Uhr, gezeigt. Am Samstag, 22. Juni, findet darüber hinaus eine wunderbar illuminierte Nachvorstellung ab 22.30 Uhr statt. Am Sonntag, 23. Juni, spielt „Cirque on Edge“ dann ab 15 Uhr zum letzten Mal. Die Performances können auf beiden Böschungsseiten in den Wallanlagen vom Publikum verfolgt werden. Der Eintritt ist grundsätzlich frei, es wird jedoch um eine Spende gebeten.

In der Freilicht-Performance wird die Brücke zum Kernstück und quasi Protagonisten eines Stückes, das freie Assoziationen provoziert zu Themen wie Gegensätzliches verbinden, Hindernisse überwinden oder auch Unterschiedliches zusammenführen und das Raum gibt, sich von den eigenen Innenbildern berühren zu lassen. „Brücken bauen ist aktives Handeln im Hinblick auf eine positive Veränderung, eine bessere Zukunft vielleicht“, sagt Paula von Sydow, Leiterin des städtischen Kulturbüros. „Diese Performance will bezaubern und gleichzeitig Gedanken freisetzen. Ich bin gespannt!“

Artistik, Theater und Musik

Zum sechsköpfigen Ensemble von „Cirque on Edge“ gehören europaweit aktive Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Seil- und Luftartistik, Akrobatik, Performance, Musik sowie Bühnenbild- und Requisitenbau. Zusammengefunden hat sich die Gruppe von Individualisten mit Liebe zu phantasievoller Artistik und zirzensischem Theater Anfang vergangenen Jahres. Seitdem haben die Mitglieder ihr Programm in verschiedenen Städten gezeigt – immer mit auf den jeweiligen Ort zugeschnittenen Themen. Und jedes Mal mit großem Erfolg. „Wir wollen Brücken bauen – über Abgründe, Distanzen und Zweifel hinweg. In einer Zeit, in der wieder Mauern gebaut und Brücken eingerissen werden, setzen wir uns mit den Bedingungen, Widerständen und Chancen eines Kontaktaufbaus auseinander“, sagt Hjalmar Stamatopoulos, Musiker und Performer von „Cirque on Edge“.

Siehe auch  Kerstin Ott - "Best Ott" Tournee am 09.03.2024 in den Weser-Ems-Hallen Oldenburg (Kleine EWE ARENA)

Akrobatik-Workshops mit Schulklassen

Zusätzlich zu den öffentlichen Performances hat sich das Ensemble von „Cirque on Edge“ am Mittwoch, 19. Juni, und am Donnerstag, 20. Juni, mit insgesamt drei Schulklassen zu Akrobatik-Workshops verabredet. Diese finden in der Turnhalle der Wallschule statt, und am Mittwoch zeigt die Gruppe ihre Performance eigens für die Workshop-Teilnehmenden.

Weitere Informationen zu „Cirque on Edge“ gibt es im Internet unter https://cirque-on-edge.com/

Quelle Pressemeldung von  Stadt Oldenburg