Fahrradstationen in Oldenburg: So geht es ab Februar weiter

Fahrradstationen in Oldenburg: So geht es ab Februar weiter

Fahrradstationen in Oldenburg: So geht es ab Februar weiter

Oldenburg. Über 20 Jahre lang betrieb die ProFil gGmbH zuverlässig die Fahrradstationen am Hauptbahnhof – diese Ära geht nun zu Ende: Ab dem 1. Februar wird es eine Übergangslösung geben, die bis zur Vergabe an einen neuen Betreiber greifen wird. Dazu sagt Stadtbaurätin Christine-Petra Schacht: „Wir bedauern den Rückzug der Profil gGmbH an diesem aus Mobilitätssicht wichtigen Ort in der Stadt Oldenburg sehr. Gleichzeitig sind wir dankbar, dass wir für die Übergangslösung tatkräftige und kurzfristige Unterstützung erhalten: Die Oldenburger Objektbetreuung OL-O gGmbH als Tochtergesellschaft der Gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg e.V. und die GSG Oldenburg Bau- und Wohnungsgesellschaft mbH in Zusammenarbeit mit der zentegra Gemeinnützige GmbH hilft uns als Stadt, um den Betrieb aufrecht zu halten. Dabei können auch, wie bereits beim Vorgänger Profil gGmbH, die Integration und die sozialen Aspekte weiter berücksichtigt werden.“

Was gilt ab Februar an der Fahrradstation Nord am ZOB?
An der Fahrradstation Nord am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) ist der 24-Stunden-Bereich im Erdgeschoss weiterhin mit Monats- oder Jahreskarten jederzeit zugänglich. Der übrige Bereich im Erd- und Obergeschoss bleibt zwischen Montag und Samstag im Zeitraum von 6.30 und 20 Uhr kostenlos geöffnet. Der Kauf eines Tagestickets entfällt somit. Allerdings ist die Station in diesem Zeitraum nicht besetzt und damit unbewacht.

Das Aufladen von Monats- und Jahreskarten kann ab dem 1. Februar in der Station Nord, in den ehemaligen Geschäftsräumen des Fahrradladens, vorgenommen werden. Dort ist am Montag zwischen 8 und 9 Uhr und am Freitag zwischen 12 und 13 Uhr ein Mitarbeitender der zentegra vor Ort, um die bereits vorhandenen Monats- und Jahreskarten zu verlängern. Alle ehemaligen Nutzerinnen und Nutzer der Anlagen werden gebeten, ihre alten Karten zurückzugeben. Die Rückgabe kann über den Briefkasten erfolgen.

Siehe auch  Erfolgreicher Abschluss in Systemischer Beratung und Therapie

Wie geht der Betrieb an der Fahrradstation Süd am Hauptbahnhof weiter?
Die gesamte Fahrradstation Süd am Hauptbahnhof bleibt ebenfalls von Montag bis Samstag in der Zeit von 6.30 bis 20 Uhr kostenfrei nutzbar. Hier ist in den Tagesstunden Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag zwischen 8 und 10 Uhr sowie Montag, Dienstag und Donnerstag zwischen 14 und 16 Uhr ebenfalls Personal der zentegra vor Ort, das für Fragestellungen und für Verweise auf Reparaturmöglichkeiten in der Kaiserstraße anwesend ist.

Das Untergeschoss steht nicht mehr zur Verfügung und ist dauerhaft geschlossen. Außerhalb der genannten Öffnungszeiten haben nur noch Besitzerinnen und Besitzer einer Monats- oder Jahreskarte Zugang zum Erdgeschoss der Station.

Gibt es noch Tageskarten und was gilt für Neukunden?
Tageskarten werden an beiden Stationen nicht mehr verkauft.

Der Fachdienst Mobilität kümmert sich aktuell um die Beschaffung zusätzlicher Monats- und Jahreskarten für Neukundinnen und Neukunden.

Werden die Fahrradstationen weiterhin gereinigt?
Für die Übergangszeit wurde die Oldenburger Objektbetreuung OL-O gGmbH mit der regelmäßigen Reinigung beider Stationen beauftragt.

Und was gilt am Waffenplatz?
Der Zugang zur gesicherten Abstellanlage am Waffenplatz ist – wie bereits heute – ausschließlich für Besitzerinnen und Besitzer von Monats- und Jahreskarten möglich.

Zum Hintergrund
Wie bereits berichtet zieht sich der bisherige Betreiber ProFil gGmbH zum 1. Februar aus wirtschaftlichen Gründen zurück. Aufgrund der Kurzfristigkeit musste die Stadt Oldenburg eine Notlösung erarbeiten, bis ein neuer Betreiber gefunden ist. Der Fachdienst Mobilität erarbeitet aktuell eine Betreiberausschreibung, um den Betrieb der Fahrradstationen dauerhaft sicher zu stellen und die in die Jahre gekommenen Anlagen nach der geplanten Sanierung und Erweiterung der Station Nord für die Mobilitätsanforderungen der kommenden Jahre gut zu rüsten.

Siehe auch  Kinderbibliothek startet Bilderbuch-Autokino

Die Stadt Oldenburg bedankt sich bei der Profil gGmbH für die gemeinsame Arbeit und bedauert, dass sie das angestrebte verbesserte Angebot in den Fahrradstationen nun ohne die Profil gGmbH umsetzten muss.

Weitere Informationen
Mehr über Fahrradabstellmöglichkeiten in Oldenburg finden Interessierte auf der städtischen Website unter www.oldenburg.de/fahrrad ». Antworten speziell zu den Fahrradstationen sowie Informationen für Neukundinnen und Neukunden gibt Andrea Spielker unter der Telefonnummer 0441 235-4733 oder per E-Mail an andrea.spielker[at]stadt-oldenburg.de.

Quelle Pressemeldung von  Stadt Oldenburg