Gespräch und Szenische Lesung zu Chile im Rahmen von Campus City im Theater Bremen

Gespräch und Szenische Lesung zu Chile im Rahmen von Campus City im Theater Bremen

Gespräch und Szenische Lesung zu Chile im Rahmen von Campus City im Theater Bremen

„Chile – auf dem Weg zu einer neuen Demokratie?“, die szenische Lesung der bremer shakespeare company aus der Projektreihe „Aus den Akten auf die Bühne“ feierte Ende September Premiere. Jetzt kommt sie in Auszügen und ergänzt durch ein Gespräch des Teams im Rahmen von Campus City ins Theater Bremen. Dort stellen die Historikerin Dr. Eva Schöck-Quinteros und der Schauspieler und Regisseur Peter Lüchinger das 18. Projekt der Reihe vor, denn bereits seit 2007 bringen sie gemeinsam historische Forschung auf die Bühne: Was waren (und sind!) die besonderen Herausforderungen dieser Arbeit? Wie vermitteln wir die Bedeutung des Rohstoffproduzenten Chile für Deutschland – seit über hundert Jahren? Das Schweigen über die Täter – auch nach über dreißig Jahren? Wie positioniert sich die neue Regierung unter dem ehemaligen Studierendenführer Gabriel Boric gegenüber den Forderungen der Mapuche, den Pueblos Originarios? Wird es zu einer neuen Phase der sozialen Revolte kommen?

„Chile – auf dem Weg zu einer neuen Demokratie?“ lässt Quellen auf der Bühne sprechen und doch ist dieses Mal alles anders: Denn das Ende ist offen. Im Oktober 2019 führten Proteste von Schüler:innen gegen eine Erhöhung der Metropreise um 30 Pesos in Chile zu einer sozialen Rebellion (Estallido social). Aus der Kritik an 30 Pesos wurde schnell eine Kritik an der Politik der letzten 30 Jahre nach dem Ende der Pinochet-Diktatur. Die Revolte richtete sich gegen die massive soziale Ungleichheit und mündete in die Forderung nach einer neuen Verfassung. In der bis heute geltenden Verfassung von 1980 aus der Diktatur ist das neoliberale Wirtschaftsmodell verankert. Mit ihr wurde der Grundstein für die Privatisierung elementarer Lebensbereiche gelegt. In einem Referendum im Oktober 2020 stimmte eine überwältigende Mehrheit der Wähler:innen für die Ausarbeitung einer neuen Verfassung. Der direkt gewählte Verfassungskonvent war global die erste (!) verfassungsgebende Versammlung, die geschlechterparitätisch zusammengesetzt war. 17 der 155 Sitze waren für Vertreter:innen indigener Völker reserviert. Am 4. September 2022 haben die Chilen:innen in einem Plebiszit entschieden, die neue Verfassung abzulehnen. „Chile – auf dem Weg zu einer neuen Demokratie?“, Gespräch und Auszüge aus der Szenischen Lesung gibt es im Rahmen von Campus City im noon / Foyer Kleines Haus des Theater Bremen: am Montag, dem 17. Oktober, um 20 Uhr, der Eintritt ist frei, Anmeldung zur Veranstaltung unter stiftung@vw.uni-bremen.de

Siehe auch  Weltkorallenriffkonferenz im Juli 2022 in Bremen

„Chile – auf dem Weg zu einer neuen Demokratie?“, Gespräch und Auszüge aus der Lesung der bremer shakespeare company aus der Projektreihe „Aus den Akten auf die Bühne“ kommt im Rahmen von Campus City ins Theater Bremen: Montag, 17. Oktober, 20 Uhr, noon / Foyer Kleines Haus. Eintritt frei, Anmeldung zur Veranstaltung unter stiftung@vw.uni-bremen.de

Pressemeldung von  Theater Bremen