25 Jahre Highlights rund um heiße Öfen – die MOTORRAD SHOW 2023 hat allen Grund zum Feiern!

25 Jahre Highlights rund um heiße Öfen - die MOTORRAD SHOW 2023 hat allen Grund zum Feiern!

25 Jahre Highlights rund um heiße Öfen – die MOTORRAD SHOW 2023 hat allen Grund zum Feiern!

Oldenburg. Wenn am 4. und 5. Februar 2023 die Weser-Ems-Hallen bereits zum 25. Mal ihre Tore für die Freunde des motorisierten Zweirad-Fahrvergnügens öffnen, stehen jede Menge toller Acts zum Sehen, Hören und Erleben für die Besucher*innen auf dem Programm. Und dafür muss man kein Biker sein.

Mehr als 35 Aussteller präsentieren und informieren über Motorräder, Reisen, E-Mobilität und passende Kleidung bis hin zur originellen Camping-Idee für Biker*innen. Aussteller und Veranstalter blicken mit einem bunten Rahmenprogramm für Groß und Klein zurück auf ein Vierteljahrhundert Motorradgeschichte. Das darf gefeiert werden!

Wer am liebsten auf dem Motorrad unterwegs ist, findet eine beeindruckende Auswahl an Maschinen verschiedenster Marken und Bauarten von BMW, Harley-Davidson, Yamaha und anderen namhaften Herstellern auf der Messe. „Noch in dieser Woche laufen letzte Gespräche, um auch die fehlenden Marken Suzuki und Honda mit Händlern zu besetzen,“ sagt Sonja Hobbie, die seit der Messepremiere 1997 die Fäden für die MOTORRAD SHOW in der Hand hält.

Zwei Takte Freiheit

Angefangen beim guten alten Mofa – schon in manchen Teenie-Zeiten ein beliebtes Fortbewegungsmittel. Das erste Gefühl von Freiheit und Glücksgefühl bei nur 25 km/h inklusive. Nach dem Motto „Mofa mal anders“ werden bis zu 40 umgebaute Zweirad-Höddis die Besucherherzen zum Strahlen bringen.
Neue tolle Ideen und Inspirationen entwickelt und zeigt Tim Gollenstede, der mit einem Elektro-Mofa zeigt, wie heutzutage auch die klimafreundliche Fortbewegung auf dem flotten Flitzer möglich ist.

Kann Fliegen schöner sein?

Das junge und innovative Team rund um die Geschäftsführer Bernd und Eiko Oswald von Yamaha Oswald Mobile GmbH aus Aurich bringt eine leistungsstarke Palette für jede Zielgruppe mit auf die diesjährige Motorradmesse. Als echter Hingucker wird die Yamaha R1 World GP 60th Anniversary zu sehen sein. Mit satten 200 PS und nur 201 kg Gesamtgewicht vermittelt die Jubiläumsversion von Yamaha als Supersportmodell ein wahres „Gefühl des Fliegens.“ Eine weitere sportliche Variante finden Yamaha-Fans in der Sport Heritage Retro Serie XSR 900. 2022 auf den Markt gekommen, mit 3 Zylindern und 119 PS ein stilechtes Naked Bike.

Uwe Schürmann von Yamaha Oswald Mobile GmbH steht nicht nur im Verkauf, sondern auch als Ansprechpartner auf der diesjährigen Messe, den Biker*innen für alle Fragen beratend zur Seite. Für ihn ist eines klar: „Motorrad fährt man nicht, weil man es muss, sondern weil man es will“, weiß er selbst aus eigener Erfahrung zu berichten. Als eigentlich leidenschaftlicher Mountainbiker ist er seit Start des vor einem Jahr eröffneten Motorradhandels selbst auf den „Bock“ umgestiegen und zählt vor allem die Yamaha MT-07 zu seinen Favoritinnen – wendig und einfach schön zu bewegen.

Siehe auch  Forschungsstipendium ausgeschrieben

„Wir geben für unsere Kundinnen und Kunden alles“, berichtet Uwe Schürmann. „Deswegen wird auch eine große Anzahl an Maschinen von Yamaha auf der Ausstellungsfläche präsentiert. Die Besucher*innen sollen einen guten Eindruck von der ganzen Bandbreite bekommen.“

Für die jüngere Fahrgeneration oder für Einsteiger/innen wartet die auch optisch ansprechende Yamaha MT-125 darauf gefahren zu werden. Mit nur 2,1 l/100 km Verbrauch eine günstige Variante für Neuaufsteiger. Als weiteres Pendant wird das Modell Yamaha XSR-125 zu sehen sein.

Wem es nicht schnell und sportlich genug sein kann, sollte auf der Yamaha MT-10 Probe sitzen. Mit 166 PS-starkem Motor, vier Zylindern sowie einem sechs-Gang-Schaltgetriebe lässt dieses Bike vor allem auf kurvigen Straßen den Fahrspaß steigen. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h ist Nervenkitzel garantiert.

Auch die weiblichen Motorradfans werden bei dem zahlreichen Angebot an exklusiven Maschinen auf ihre Kosten kommen. Die Yamaha MT-07 ist leicht, gut im Handling und ein Top-Allrounder. Mit zwei Zylindern, 73,4 PS und einem fahrfertigen Gewicht von nur 184 kg, verpackt in einem sehr modernen Design, ist die MT-07 ideal für Einsteigerinnen. Im Touring-Bereich wird der Yamaha Beststeller, die Tracer 9, zu sehen sein. Schon jetzt können sich die Anhänger*innen der Tracer 9 GT Plus auf den Abstands-Tempomat freuen, der im 2. Halbjahr 2023 das Touring-Fahrerlebnis unterstützen wird.

Ein nach den Erfahrungen von Uwe Schürmann „unglaublich beliebtes Motorrad“ ist die Yamaha Teneré in der aktuellen World Raid Version 2022. „Mit dieser Maschine kann man einfach alles machen. Egal ob im Gelände oder auf der Straße.“

Getreu dem Motto ‚Revs Your Heart‘ bietet Yamaha Oswald Mobile GmbH seinen Kundinnen und Kunden von der Wartung bis zum Tuning jede Leistung rund um den heißen Ofen – und das sogar mit Abhol- und Bringservice bis direkt vor die Garagentür. Bikes in verschiedenen Variationen für jede Zielgruppe.

Spaß im Matsch

Jede Menge Fahrspaß und Fahrerlebnisse ganz anderer Art präsentiert Moto Car Wiesmoor. Der ehemalige SXS Meisterschaftsleader und heutige Geschäftsführer Christian Böhnke bereichert zusammen mit Geschäftsführerin Sylvia Böhnke die MOTORRAD SHOW mit einer guten Auswahl an Quads, ATVs und Side by Sides. Als erfolgreicher Quadfahrer für Yamaha weiß Christian Böhnke von den vielen Vorzügen dieser Art an Fortbewegungsmitteln zu berichten. Mit größter Markenauswahl für Quads und ATVs in Friesland und Ostfriesland sind dem Vertragshändler mit seinem Team eine kompetente Beratung und ein individueller Service von ganz besonderer Bedeutung.

„Die Wünsche unserer Kunden schnell und preislich fair zu erfüllen, hat für unser Unternehmen einen hohen Stellenwert“, erzählt Christian Böhnke. Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung im Bereich Service und Technik fühlen sich Quad- und ATV-Freunde gut aufgehoben. Doch nicht nur im privaten Bereich finden diese vierrädrigen Fahrzeuge ihre Käufer*innen. Auch in Bereichen wie Landwirtschaft, Strandrettung, Schäferei, Feuerwehr und DLRG sind die motorisierten Kraftpakete echte Helfer.

Siehe auch  U18-Wahl in Oldenburg: So haben Kinder und Jugendliche abgestimmt

„Bei uns gibt es für jedes Kaufmotiv und jeden Geldbeutel das passende Fahrzeug“, erklärt Christian Böhnke. Neben Verkauf und Service organisiert das Team auch Veranstaltungen wie Quadtreffen, Fahrtrainings oder gemeinsame Ausfahrten seit vielen Jahren selbst. Insbesondere bei den großen Quadtreffen ist Spaß für die ganze Familie garantiert.

Christian Böhnke liegt besonders das ‚verantwortungsbewusste Fahren‘ am Herzen. „Nur weil einer durch den Ort rast, machen das noch lange nicht alle Quad-Fahrer so.“
Quad fahren macht großen Spaß. „Vor allem ist man wetterunabhängig, denn erst bei Wind und Wetter fernab der Straße macht das Fahren durch Matsch und Schlamm so richtig Spaß.“ Doch gilt es dabei auch einige Regeln zur Rücksichtnahme auf Mensch, Tier und Umwelt einzuhalten. Diese Verantwortung wird schon beim Kauf gegenüber den Kundinnen und Kunden kommuniziert. „Die Altersklassen unserer Kunden beginnen bei ganz jung bis ins hohe Alter. Für diesen Fahrspaß gibt es keine Altersgrenze“, freut sich Christian Böhnke.

Auf einer Messestandfläche von 200 qm werden verschiedenste Quad- und ATV-Modelle präsentiert. Als Highlights werden auf der Messe der Can-Am Spyder und der Can-Am Ryker zu sehen sein.

Federleicht E-Roller

Von 0 auf 100 km/h in 2,8 Sekunden mit einer Reichweite von 300 km – das versprechen die E-Roller von HORWIN. Die umweltleise Alternative zum herkömmlichen Motorroller. Seit 2022 ist das Autohaus Ford Rigalski neuer Vertragshändler von HORWIN. Diese Zusammenarbeit ist in der Corona-Zeit entstanden. Um den Kundinnen und Kunden eine elektromobile Alternative als Fortbewegungsmöglichkeit zu bieten, entschied sich Ford Rigalski kurzerhand dazu, HORWIN mit ins Portfolio aufzunehmen. Eine gute Entscheidung für alle Fahrer*innen, die günstig und klimafreundlich von „A“ nach „B“ wollen.

Erstmals bekannt geworden sind die E-Roller mit dem Modell HORWIN CR6, das im Herbst 2019 auf den deutschen Markt gekommen ist. „Dieses Modell überzeugt mit seinem lässigen Design und der unkomplizierten Technik. Er fährt flüsterleise über die Straßen und kann mit seinem Gesamtgewicht von nur 134 kg als federleicht bezeichnet werden“, so Torsten Stöhr, Ansprechpartner für HORWIN. Gut durchdacht ist das Design ebenfalls. Der eigentliche Tank dient dank des Akku-Betriebes nun als kleines Handschuhfach zum Verstauen kleiner Utensilien während der Fahrt. Der Café-Racer wird in China und Österreich produziert.

Siehe auch  Fragen und Antworten rund um den Notdeich Bümmerstede

Klimafreunde, für die nicht der laute Sound, sondern die leise Klimafreundlichkeit im Vordergrund steht, kommen mit dieser Fortbewegungsvariante absolut auf ihre Kosten. Auf der MOTORRAD SHOW werden gleich mehrere Modelle von HORWIN zu sehen sein. Angefangen mit dem Modell HORWIN SK1 und SK3 über HORWIN EK1 und EK3. Und auch das Einstiegsmodell in den deutschen Markt, der HORWIN CR6 gibt sein Debüt auf der diesjährigen Oldenburger Motorradmesse.

Für die Käufer*innen, die außer der Leistung auch Wert auf die richtige Farbauswahl legen: den SK3 gibt es beispielsweise in drei verschiedenen Farbvarianten: Schwarz-matt, Blau-metallic, Gold-metallic. Ein weiterer Pluspunkt sind die relativ kurzen Lieferzeiten, die einen Zeitraum von derzeit drei bis vier Wochen umfassen.

Torsten Stöhr selbst fährt am Liebsten den HORWIN EK1. „Insbesondere zum schnellen Brötchen holen für ein schönes Sonntagsfrühstück“, lacht Torsten Stöhr, „ist dieser Roller eine gute Wahl.“ „Doch das ist längst nicht die einzige Fahrt“, versichert er.

hot & holy

Apropos Brötchen holen: Für den kleinen und auch großen Hunger ist auf der MOTORRAD SHOW gesorgt. Im Bikercafé gibt es leckere Speisen und Getränke. Genau der richtige Ort für lockere Benzingespräche unter Gleichgesinnten. Dabei lässt sich auch bei einem Blick auf die laufenden Herstellervideos zu den neuesten Maschinen fachsimpeln. Wem das Motorradfahren heilig ist, kann den Gitarrenklängen der „Bibelbiker“ lauschen oder den Botschaften der „Holy Rider“ sein Gehör schenken. Auch auf schöne Handarbeiten aus Leder, tolle und kreative Dinge aus Papier, sogar kunstvolle Holzwerke von „Stadtholz“ kann man sich freuen. Stimmungsvolles Licht wird von Frank Hansen mit seinen besonderen Lampen-Unikaten „aufgetischt“.

Und für die Kleinsten machen sich die „Streetbunnys“ stark. Unverwechselbar in ihrem rosa Kaninchenkostüm sind die Hasen flink auf der Messe unterwegs. Sie sammeln nicht nur Spenden für einen guten Zweck. Kinder, die Lust haben, sind herzlich zum gemeinsamen Basteln eingeladen.

Messeinformationen:

Messe: MOTORRAD SHOW 2023
Termin: Samstag, 4. und Sonntag, 5. Feb. 2023, jeweils von 10:00 – 17:00 Uhr
Veranstaltungsort: Weser-Ems-Hallen Oldenburg, Messestraße, 26123 Oldenburg
Eingang: Kongresshalle

Pressemeldung von  Weser Ems Hallen