Take a fresh look at your lifestyle.

Neues Löschfahrzeug in Nordenham: Thümler sieht „Signal der Wertschätzung“

Der CDU-Landtagsabgeordnete Björn Thümler freut sich über die Stärkung des Brand- und Katastrophenschutzes: Das Land hat nun weitere zwölf Löschfahrzeuge an Feuerwehren in Niedersachsen übergeben. Und eines von ihnen wird in Nordenham stationiert. 

Die Löschfahrzeuge ersetzen inzwischen ausgesonderte Löschfahrzeuge des Bundes, die in Niedersachsen im Einsatz waren. Sie werden zukünftig aber nicht nur regional, sondern auch innerhalb von Niedersachsen oder über die Landesgrenzen hinweg eingesetzt. 

„Der Klimawandel wird zu häufigeren Extremwetterlagen und in der Folge zum Beispiel zu häufigeren Überflutungen oder schweren Stürmen führen“, erläutert Thümler. Auch auf solche Herausforderungen müssten sich die Feuerwehrkräfte in der Wesermarsch zunehmend einstellen. Dafür bräuchten sie eine geeignete Ausbildung, Ausstattung und Ausrüstung. Diese Unterstützung zu geben, sei nicht zuletzt ein „Signal der Wertschätzung“.

Die Fahrzeuge vom Typ Mercedes-Benz Atego sind umfassend für den Einsatz bei größeren Schadenslagen oder im Katastrophenfall gerüstet. Neben den notwendigen Armaturen für eine Brandbekämpfung oder Löschwasserförderung über lange Wegstrecken sind Gerätschaften für die technische Hilfeleistung bei Hochwasser vorhanden. Dank der Geländefähigkeit und der mitgeführten Löschwassermenge von bis zu 1.000 Litern können sie auch bei der Bekämpfung von Waldbränden eingesetzt werden. Die Kosten pro Fahrzeug belaufen sich auf 233.000 Euro. Bundesweit werden im Laufe der kommenden Jahre mehr als 300 Einsatzfahrzeuge durch den Bund an die Länder ausgeliefert.