Verkehrskontrollen am Osterdeich

Im Rahmen einer sogenannten Schwerpunktmaßnahme durchgeführten Verkehrskontrolle zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität in der Östlichen Vorstadt konnte die Polizei am Mittwoch diverse Delikte feststellen und leitete entsprechende Ordnungswidrigkeiten- und Strafverfahren ein. An der Kontrolle waren auch speziell geschulte Beamte zur Drogenerkennung im Straßenverkehr und Dokumentprüfer beteiligt.

Bei insgesamt 47 am Osterdeich angehaltenen Fahrzeugen und 54 überprüften Personen wurden diverse Verstöße festgestellt. Gefertigt wurden sechs Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeigen sowie acht mündliche Verwarnungen ausgesprochen. Im Rahmen von drei festgestellten Fälschungen von Ausweisen und einem Führerschein wurde auch bemerkt, das sich einer der Überprüften illegal in Deutschland aufhält. Des Weiteren befanden sich zwei Personen unter den Überprüften, die im Verdacht standen unter dem Einfluss von Drogen ein Kraftfahrzeug im Straßenverkehr geführt zu haben. Besonders erwähnenswert: Einer dieser Männer versuchte noch, bei der von ihm erbetenen Urinprobe sog. Clean-Urin, hierbei handelt es sich um synthetischen, also künstlichen sauberen Urin, einzusetzen, was die Spezialisten zur Drogenerkennung jedoch bemerkten.

Die Polizei kündigt insbesondere zur derzeitigen dunklen Jahreszeit weitere entsprechende Kontrollen an.