God Jul – Fröhliche Weihnachten in Schweden

Das Weihnachtsfest – oder in Schweden auch Julfest genannt – ist in Skandinavien das wichtigste und bedeutendste Fest des Jahres. Die ganze Adventszeit bereitet man sich darauf vor, die Weihnachtsfeiertage mit der Familie in trauter Runde zu verbringen. Auch Kälte und Frost können die Skandinavier davon nicht abhalten.

 

Die Weihnachtszeit beginnt am ersten Advent

In Schweden liefert der erste Advent den Startschuss für die Weihnachtszeit. Die Weihnachtsmärkte in den großen Städten wie Göteborg und Stockholm öffnen die Tore. Mittelpunkt der Märkte ist die festlich geschmückte Fichte im Zentrum des Weihnachtsmarktes. Überall auf den Märkten findet sich der sogenannte „Julbock“. Es handelt sich dabei um einen Ziegenbock, der aus Stroh gefertigt worden ist. In Schweden ist dieser Bock das typische Symbol für die besinnliche Weihnacht. Ihren Ursprung findet die Figur in der nordischen Mythologie, die uns hierzulande eher unbekannt erscheint: Vor den obersten Gott, der den Namen Thor trägt, wurden der Sage nach zwei Ziegenböcke gespannt.

 

 Weihanchtskonzert „O, Helga Natt“ stimmt auf die Weihnachtsfeiertage ein

Anfang Dezember findet in der schwedischen Stadt Örebro das bekannte Weihnachtskonzert „O, Helga Natt“ (zu deutsch: Oh, heilige Nacht) statt. Seit dem Jahre 2001 ist dieses Konzert Treffpunkt für mehr als 20.000 Menschen, die Weihnachten entgegenfiebern. Zusammen mit einheimischen Interpreten und Musikern werden bekannte Weihnachtslieder angestimmt. Aufgrund seiner Größe ist dieses Konzert zum wesentlichen Bestandteil der skandinavischen Weihnachtskultur geworden und wird jährlich live im Fernsehen übertragen.

 

Vorweihnachtlicher Höhepunkt der Festtage bereits am 13. Dezember

Am 13. Dezember findet in Schweden das sogenannte Lucia-Fest statt, mit dem ein weiterer vorweihnachtlicher Höhepunkt im Land erreicht wird. Der Lichterkönigin gewidmet finden den ganzen Tag über Umzüge im Land statt, die von kleinen Mädchen in weißem Gewand und mit rotem Seidenband angeführt werden. Seinen Ursprung findet dieser weihnachtliche Brauch im Jahre 1780. Seit jeher soll dieser nette Brauch Freude und Helligkeit an den in Skandinavien so dunklen Vorweihnachtstagen verbreiten.

 

Weihnachten: Der 24. Dezember ist der wichtigste Tag des Jahres

Die Vorbereitungen für den 24. Dezember beginnen in Schweden am Vorabend. Nach dem Zubettgehen der Kinder wird die Weihnachtstanne von den Eltern festlich geschmückt. Ferner ist es Brauch, kleine Girlanden mit schwedischen Nationalflaggen am Weihnachtsbaum anzubringen.

 

Am nächsten Morgen beginnt das Weihnachtsfest mit einem fröhlichen „God Jul“. An Weihnachten wird der Nachmittag in den meisten Familien vor dem Fernseher verbracht – es werden zahlreiche Disney Klassiker geschaut. Auf der Fensterbank und vor der Tür werden kleine Schüsseln mit Milchbrei für die Weihnachtswichtel platziert. So sollen die Überbringer der Geschenke gut gestimmt werden – Kobolde sollen fern gehalten werden. Am Abend kommt der Weihnachtsmann, der in Skandinavien traditionsgemäß die Weihnachtsgeschenke an die Kinder überbringt.

 

Das könnte dir auch gefallen