Zurück mit Kroymann, Carbonara, Hazal und Hai: Das Theater Bremen kommt aus der Spielzeitpause! 

Zurück mit Kroymann, Carbonara, Hazal und Hai: Das Theater Bremen kommt aus der Spielzeitpause! 

Zurück mit Kroymann, Carbonara, Hazal und Hai: Das Theater Bremen kommt aus der Spielzeitpause! 

Sechs Wochen war es still auf dem Goetheplatz und Vorbeiflanierende konnten nur den Sonnenblumen beim Wachsen zuschauen. Doch jetzt kommt wieder Leben ins Theater: Die Spielzeitpause ist um und das Theater Bremen meldet sich gleich am Sonntag, dem 27. August zurück mit dem Gastspiel von Maren Kroymann „In My Sixties“ im Theater am Goetheplatz. Ab Dienstag, dem 29. August zeigen die Jungen Akteur:innen dann wieder „Ich bin Hazal“ im Brauhaus, am Donnerstag, dem 31. August lädt die Produktion „Doctor Atomic“ zum „Offen_Proben“ vor der ersten Musiktheaterpremiere der neuen Saison ein, und am gleichen Tag spielt der deutsche Italo-Pop-Liederabend von Josef Zschornack und Tom Liwa „Azzurro“ wieder auf dem Goetheplatz. Und vor dem Tag der offenen Tür am 9. September gibt es von der „Morgen_Musik“ (Sonntag, 3. September) über das Schauspiel-Solo von Patrick Balaraj Yogarajan „Animal Farm: Ein Experiment“ (Mittwoch, 6. September) und „Der weiße Hai“ (7., 8. und 10. September) von Candlelight Dynamite bis zum feministischen Buchclub (Montag, 4. September) einiges zu erleben. Das reicht nicht? Naja, den Sonnenblumen kann man auch weiterhin beim Wachsen zusehen …

Wieder da! 

Zu Gast: „In My Sixties“ mit Maren Kroymann und Band am Sonntag, dem 27. August um 18 Uhr im Theater am Goetheplatz.

„Ich bin Hazal“. Eine Stückentwicklung mit acht jungen Akteur:innen für alle ab 14 Jahren ab Dienstag, dem 29. August um 18 Uhr im Brauhaus.

„Offen_Proben: Doctor Atomic“. Einführung, Probenbesuch und Diskussion am Donnerstag, dem 31. August um 18:30 Uhr im Foyer Theater am Goetheplatz. Eintritt frei.

Siehe auch  Universität Bremen und HWWI schließen Kooperationsvereinbarung

„Azzurro“. Ein deutscher Italo-Pop-Liederabend von Josef Zschornack und Tom Liwa ab Donnerstag, dem 31. August um 20 Uhr auf dem Goetheplatz.

„Bremen liest! 2023: Independent Night“. Autor:innen unabhängiger Verlage lesen aus ihren aktuellen Büchern, u. a. mit Lou Zucker, Elfi Conrad und Björn Bicker am Samstag, dem 2. September um 17 Uhr im noon / Foyer Kleines Haus. Eintritt frei.

„Morgen_Musik: Doctor Atomic“. Musikalischer Blick auf Komponist John Adams mit Ensemblemitgliedern und Instrumentalist:innen der Bremer Philharmoniker am Sonntag, dem 3. September um 11:30 Uhr im Foyer Theater am Goetheplatz.

„ourveryownfeministbookclub: Unlearn Patriarchy“. Feministischer Buchclub. Anmeldung, Leseprobe und weitere Infos unter dramaturgi@theaterbremen.de am Montag, dem 4. September um 20 Uhr im noon / Foyer Kleines Haus. Eintritt frei.

„Erzählte Identität: Olga Grjasnowa“. Lesung und Gespräch für Schulklassen über den Roman „Der Russe ist einer, der Birken liebt“ am Mittwoch, dem 6. September um 10 Uhr im Kleinen Haus. Eintritt frei für Bremer Schulen.

„Schauspiel_Solo: Animal Farm. Ein Experiment“ mit Patrick Balaraj Yogarajan am Mittwoch, dem 6. September um 20 Uhr auf dem Goetheplatz. Eintritt frei.

„Der weiße Hai“ von und mit Candlelight Dynamite ab Donnerstag, 7. September um 20 Uhr auf dem Goetheplatz (öffentliche Probe). Eintritt frei.

„Tag der offenen Tür“ am Samstag, dem 9. September mit den „Bremen Zwei Sommergästen“ um 11 Uhr im noon / Foyer Kleines Haus und ab 14 Uhr Programm im ganzen Haus und drum herum. Eintritt frei.

Pressemeldung von  Theater Bremen