„Showtime“ am Institut für Kunst und visuelle Kultur

„Showtime“ am Institut für Kunst und visuelle Kultur
Studierende arbeiten an ihren Werken. Foto: Katja Liebmann

„Showtime“ am Institut für Kunst und visuelle Kultur

Oldenburg. Malerei und Skulptur, Druckgrafik und Fotografie, Film und Performance – die studentische Kunst an der Universität Oldenburg hat viele Facetten. Dies beweist die diesjährige Ausgabe der Ausstellung „Showtime“ zum Abschluss des Sommersemesters. Zu den Präsentationstagen lädt das Institut für Kunst und visuelle Kultur vom 5. bis 7. Juli auf den Campus Haarentor ein. Die Eröffnung findet am Mittwoch, 5. Juli, 18.00 Uhr, im „Prinzenpark“ am Gebäude A08 (Ammerländer Heerstraße 69) statt. Während des gesamten Abends gibt es Musikbeiträge, Performances und Filmscreenings, zudem können Interessierte einen Rundgang durch die Ausstellung unternehmen. Zum Abschluss des Eröffnungstages lädt die studentische Fachschaft des Instituts ab 22.00 Uhr zur Party ins „Polyester“ ein (Am Stadtmuseum 15).

Das Ausstellungsprogramm setzt sich an den beiden folgenden Tagen fort. Neben künstlerischen Abschlussarbeiten und weiteren eigenen Werken stellen Studierende auch Projekte aus der Kunstvermittlung vor und berichten im Rahmen eines studentischen Symposiums über eigene Forschungsarbeiten. Beteiligt sind auch Studierende der Studiengänge Integrated Media, Materielle Kultur und Musik.

Pressemeldung von  Universität Oldenburg

Siehe auch  Universitätsmedizin Oldenburg ehrt ihre Absolventinnen und Absolventen