Mit dem Fahrrad zu mehr Nachhaltigkeit

Mit dem Fahrrad zu mehr Nachhaltigkeit

Mit dem Fahrrad zu mehr Nachhaltigkeit

Als erstes Unternehmen im Land Bremen wurde die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH durch den Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club e. V. (ADFC) als „fahrradfreundliche Arbeitgeberin“ zertifiziert. Ein Audit prüfte die von der WFB umgesetzten Maßnahmen für mehr fahrradfreundliche Mobilität. Die WFB erlangte dabei die Zertifizierung in Silber– mit Aussicht auf Gold, sobald der Umzug der WFB im Frühjahr 2023 in das „Lebendige Haus“ in der Bremer Innenstadt erfolgt ist.

„Wir freuen uns sehr über die Zertifizierung als fahrradfreundliche Arbeitgeberin“, so Andreas Heyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Wirtschaftsförderung Bremen. „Wir engagieren uns seit vielen Jahren für mehr Nachhaltigkeit. Dabei haben wir uns im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsstrategie unter anderem das Ziel gesetzt, unseren CO2-Ausstoß zu verringern und die Weichen für eine ressourcenschonende Mobilität zu stellen. Die ADFC-Zertifizierung ist für uns der Beleg, dass unsere Maßnahmen erfolgreich sind.“

Der ADFC ist ein Verkehrsclub für Fahrradfahrer:innen, der die Fahrradmobilität fördert und als Interessenvertretung von Fahrradfahrer:innen in deutschen Städten insbesondere in der Verkehrspolitik aktiv ist. Seit 2017 zertifiziert er Unternehmen als fahrradfreundliche Arbeitgebende. Sara Tsudome, Projektleiterin beim ADFC-Bundesverband, begründete ihre positive Entscheidung: „Die WFB unterstützt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die das Fahrrad für den Arbeitsweg nutzen, mit vielen verschiedenen Maßnahmen. Das bringt viele Vorteile: Der Arbeitgeber kann so beim betrieblichen Gesundheits-, Umwelt- und Mobilitätsmanagement punkten.“

Die WFB ist bestrebt, die Fahrradmobilität ihrer Beschäftigten zu fördern und hat hierfür verschiedene Maßnahmen eingeführt. Unter anderem bietet die WFB ihren Mitarbeitenden im Rahmen ihres Gesundheitsmanagements die Möglichkeit, das Fahrrad-Leasing über das Modell „Mein Dienstrad“ zu nutzen. Die hierüber geleasten Fahrräder sind explizit auch für den privaten Gebrauch freigegeben. Es wird nicht nur die persönliche Mobilität gesteigert, sondern darüber hinaus auch die Umwelt geschont, indem auf die Nutzung von Pkw verzichtet wird. Zu den internen Angeboten für WFB-Beschäftigte gehören außerdem die Verfügbarkeit von Fahrradwerkzeug für die Reparatur kleinerer Defekte sowie flexible Ausleihmöglichkeiten von Lastenrädern oder Fahrradanhängern für den Transport von Gütern.

Siehe auch  Virtuelle Welten im Handel und Tourismus erleben

Mit ihrem Projekt BIKE IT! arbeitet die WFB darüber hinaus im Auftrag der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa an einer fahrradfreundlichen Mobilität für Bremen – von den Angeboten können natürlich auch die Mitarbeitenden der Bremer Wirtschaftsförderung profitieren. Bremerinnen und Bremer finden auf der BIKE IT!-Website hilfreiche Informationen rund ums Radfahren: Sei es der kostenlose Download der Bike Citizens Radnavigations-App für Bremen, die das Radfahren in der Stadt einfacher und bequemer macht, ein Online-Routenplaner, der Echtzeit-Wegstrecken zeigt, die innerhalb einer bestimmten Zeit mit dem Rad zu schaffen sind, Tipps für mehr Sicherheit für das Fahrrad sowie Empfehlungen zu Fahrradläden in verschiedenen Bremer Stadtteilen. Darüber hinaus organisiert das Team von BIKE IT! zahlreiche Radveranstaltungen sowie Radtouren durch urbane und ländliche Gegenden in Bremen, Bremerhaven und umzu. Die Touren können Interessierte als gedruckte Kartenflyer erhalten oder digital in der Bike Citizens App herunterladen. „Ein hoher Radverkehrsanteil ist ein wichtiger Baustein für die Lebensqualität und die Standortattraktivität Bremens“, erklärt Jens Joost-Krüger, Projektleiter BIKE IT! bei der WFB. „Dementsprechend bemühen wir uns, ein umfangreiches und attraktives Angebot aufzustellen, um die Bremerinnen und Bremer zu ermutigen, insbesondere in der Stadt auf das Fahrrad als Verkehrsmittel umzusatteln. Wir integrieren die Bedeutung des Radfahrens in alle Bereiche des Stadtmarketings. Dazu passt die Zertifizierung.“

Die Silber-Zertifizierung ist nur der erste Schritt, den die Wirtschaftsförderung Bremen in Richtung nachhaltige Mobilität geht. Mit dem Einzug in das „Lebendige Haus“ (ehemals Lloydhof) in der Bremer Innenstadt im ersten Quartal 2023 wird die WFB weitere Voraussetzungen erfüllen, die eine Zertifizierung in Gold in Aussicht stellen. So sind zum Beispiel Duschräume für die Mitarbeitenden und ein ausgestatteter Fahrradreparaturraum im neuen Gebäude vorgesehen.

Siehe auch  NOperas! – Obsessions

Pressemeldung von  WFB Bremen