Hochwasser-Situation am Achterdiek unter besonderer Beobachtung

Hochwasser-Situation am Achterdiek unter besonderer Beobachtung

Hochwasser-Situation am Achterdiek unter besonderer Beobachtung

Oldenburg. Auf der gesamten Länge des Huntedeichs besteht nach wie vor ein hoher Deichdruck. Die Pegelstände sind unverändert oder lediglich marginal sinkend. Der Bereich Achterdiek steht aufgrund seiner exponierten Lage dabei unter besonderer Beobachtung und wird halbstündlich kontrolliert. Aktuell sind die Deiche nach Einschätzung der Haaren Wasseracht stabil und trocken. Sollten die Anwohnerinnen und Anwohner dennoch Auffälligkeiten feststellen, wird darum gebeten, dies der Einsatzleitung zu melden, telefonisch über die 112. Das Betretungsverbot der Deiche gilt weiterhin.

https://huntewesernews.de/unterstuetzung-durch-hubschrauber-der-polizei-und-bundeswehr/https://huntewesernews.de/unterstuetzung-durch-hubschrauber-der-polizei-und-bundeswehr/

Achterdiek: Mögliche Evakuierung wird vorbereitet

Aufgrund der besonderen Gefährdung im Bereich Achterdiek bereitet der Krisenstab der Stadt Oldenburg eine mögliche Evakuierung der Anwohnerinnen und Anwohner vor. Es handelt sich hierbei um eine Vorsichtsmaßnahme – eine konkrete Evakuierung ist derzeit nicht vorgesehen. Die Anwohnerinnen und Anwohner werden darüber und die weiteren Schritte gezielt informiert. Für den Fall einer Evakuierung steht eine Notunterkunft zur Verfügung. Die Betroffenen sollten lediglich das Nötigste mitnehmen.

Weitere Informationen zur Hochwasserlage gibt es im Internet unter www.oldenburg.de »  und die städtischen Social Media-Kanäle. Das Bürgertelefon der Stadt Oldenburg steht am heutigen Samstag, 30. Dezember, von 11 bis 18 Uhr zur Verfügung unter 0441 235-4500.

Rechtsabbieger am Stau in Höhe des Schöpfwerkes gesperrt

Beim Schöpfwerk am Stautorkreisel wird heute, 30. Dezember, kurzfristig Ersatz für eine defekte Pumpe geliefert. Um den Einsatz eines 200 Tonnen schweren Mobilkrans und die Anlieferung von Containern zu ermöglichen, ist der Rechtsabbieger der Straße Stau in Richtung Hafen/Kino/Bahnhof in Höhe des Schöpfwerkes seit 7.30 Uhr gesperrt. Möglicherweise müssen die Arbeiten am morgigen Sonntag, 31. Dezember, fortgesetzt werden. Die Ersatzpumpen werden aus den Niederlanden geliefert. Das Schöpfwerk trägt zur Entwässerung der Haaren bei.

Siehe auch  Eine Welt, die uns gefällt: Kinder gestalten Wasserbaustelle neu

Quelle Pressemeldung von  Stadt Oldenburg