Einstieg in Arbeit bei der Feuerwehr: Pilotprojekt an BBS Wechloy

Einstieg in Arbeit bei der Feuerwehr: Pilotprojekt an BBS Wechloy
Einstieg in Arbeit bei der Feuerwehr: Pilotprojekt an BBS Wechloy

Einstieg in Arbeit bei der Feuerwehr: Pilotprojekt an BBS Wechloy

Oldenburg. Retten, löschen, bergen, schützen – das sind die Aufgaben der Feuerwehr. Doch wie sieht das genau in der Praxis aus? Welche Grundlagen benötigen die Einsatzkräfte? Und habe ich selbst das Zeug zur Feuerwehrfrau oder zum Feuerwehrmann? Das können 16 Schülerinnen und Schüler der BBS Wechloy nun in einem gemeinsamen Pilotprojekt mit der Berufsfeuerwehr Oldenburg herausfinden: Heute fiel für sie der Startschuss für eine Art „Grundausbildung für die Arbeit bei der Feuerwehr“, die sie für den Zeitraum eines Schuljahres durchlaufen werden. Vier Stunden pro Woche werden sie, unter anderem angeleitet durch einen Vertreter der Feuerwehr Oldenburg, Inhalte der sogenannten „Truppmann 1 Ausbildung“ lernen, die erste Grundlagenausbildung für die Freiwillige Feuerwehr.

Mit Theorie und Praxis zur Truppfrau oder zum Truppmann

Sven Linck, Ausbildungsbeauftragter der Berufsfeuerwehr Oldenburg, sagt zu der Kooperation: „Das Projekt ist als Pilotprojekt zur Integration von Berufsanfängerinnen und Berufsanfängern gedacht und läuft bis Juni 2024. Hier lernen die Schülerinnen und Schüler die Grundlagen der Feuerwehrarbeit und erleben, was alles dahintersteckt. Uns ist wichtig, dass sie dabei nicht nur bloße Theorie lernen, sondern auch praktisch selbstständig arbeiten. Da gehört das richtige Ausrollen von Schläuchen ebenso dazu, wie die Beherrschung der wichtigsten Knoten und natürlich Erste-Hilfe-Maßnahmen, um im Ernstfall effektiv Hilfe leisten zu können.“

Die Feuerwehr führt den Unterricht alle 14 Tage durch und die BBS wiederholt wesentliche theoretische Inhalte in den Wochen dazwischen, um das Verständnis und die Sprachkompetenz zu steigern. Am Ende des Schuljahres beenden dann eine theoretische und eine praktische Prüfung die Ausbildung, mit der sich die Teilnehmenden bei jeder Freiwilligen Feuerwehr bewerben können – und dann dort für den Einsatzdienst eingesetzt werden können.

Siehe auch  Gesundheitsamt informiert: Impfpassaktion an Schulen wird abgesagt

Informieren über die Feuerwehr

Mit diesem Pilotprojekt erhofft sich die Feuerwehr Oldenburg, das Interesse für das Rettungssystem in Deutschland zu erhöhen, die Resilienz der Bevölkerung zu stärken und das Interesse an der Berufsfeuerwehr zu wecken.

Wer sich schon jetzt über die Berufsfeuerwehr und die Freiwilligen Feuerwehren in der Stadt Oldenburg informieren möchte, findet auf der städtischen Website unter www.oldenburg.de/feuerwehr » umfangreiche Informationen.

Quelle Pressemeldung von  Stadt Oldenburg