Die NDR Nominierungen für den Deutschen Fernsehpreis 2022 -“tagesthemen”, “Kevin Kühnert und die SPD”, “Soldaten” u. a

Die NDR Nominierungen für den Deutschen Fernsehpreis 2022 -"tagesthemen", "Kevin Kühnert und die SPD", "Soldaten" u. a

Die NDR Nominierungen für den Deutschen Fernsehpreis 2022 -“tagesthemen”, “Kevin Kühnert und die SPD”, “Soldaten” u. a

Die “tagesthemen” sind in der Kategorie “Beste Information” für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. Die sechsteilige NDR Dokuserie “Kevin Kühnert und die SPD” könnte in gleich drei Sparten die Auszeichnung bekommen: “Beste Doku-Mehrteiler/Serie” und “Beste Kamera Information/Dokumentation” (Katharina Schiele und Lucas Stratmann) sowie “Bester Schnitt Information/Dokumentation” (Andreas von Huene, Yütte Reischmann). Für die Kategorie “Beste Kamera Information/Dokumentation” sind für die NDR/rbb Dokumentation “Soldaten” zudem Christian von Brockhausen und Willem Konrad nominiert. Als “Beste Dokumentation/Reportage” könnte die rbb/SWR/NDR Koproduktion “Wie Gott uns schuf – Coming-out in der katholischen Kirche” von Hajo Seppelt, Katharina Kühn und Marc Rosenthal den Deutschen Fernsehpreis erhalten, als “Beste Sportsendung” die Übertragung der Paralympics aus Tokio und Peking (ARD/ZDF/NDR/BR).

Der Deutsche Fernsehpreis zeichnet “die Highlights und herausragenden Leistungen des zurückliegenden Fernsehjahres” aus, die Nominierungen und Preise bestimmt eine unabhängige Jury “aus allen Bereichen des Fernsehschaffens”. Der Preis wird in diesem Jahr in Köln zum ersten Mal an zwei Abenden verliehen, dem 13. und 14. September.

Das tägliche ARD-Nachrichtenmagazin “tagesthemen” geht über die aktuelle Information hinaus und vertieft die Themen unserer Zeit. In 35 Minuten werden politische und gesellschaftliche Ereignisse in Deutschland und der Welt erklärt und eingeordnet. Zu den “tagesthemen” gehört zudem der Blick auf die Regionen Deutschlands in aufwändigen Reportagen in der crossmedialen Rubrik “mittendrin”. Die “tagesthemen” werden von der ARD-Gemeinschaftsredaktion ARD-aktuell beim NDR in Hamburg produziert. Präsentiert werden die “tagesthemen” von Caren Miosga, Ingo Zamperoni und Aline Abboud.

Für die sechsteilige NDR Dokuserie ” Kevin Kühnert und die SPD” konnten die Autor*innen und VJs Katharina Schiele und Lucas Stratmann den damaligen Juso-Vorsitzenden drei Jahre lang begleiten. Die Zuschauerinnen und Zuschauer erhalten so intime Einblicke, auch in das Innenleben der Partei. Die Dokuserie lief “online first” in der ARD Mediathek und war danach im NDR Fernsehen zu sehen. Die Redakteure der NDR Eigenproduktion waren Timo Großpietsch und Christoph Mestmacher. Katharina Schiele und Lucas Stratmann haben für “Kevin Kühnert und die SPD” bereits den Axel-Springer-Preis für jungen Journalismus in Gold erhalten.

Siehe auch  Das gute Platzieren von Werbung online und offline - ein Erfolgsrezept

Einige Jahre nach der Umstellung zur Berufsarmee folgt der Dokumentarfilm ” Soldaten” drei jungen Männern durch ihre militärische Grundausbildung bis zum ersten Auslandseinsatz. Jeremy, Alexis und Jerell verpflichten sich mit Anfang 20 zum Dienst in der Panzergrenadierkompanie in Hagenow, Mecklenburg-Vorpommern. Geprägt von einer teilweise schwierigen Jugend, suchen sie jetzt Anerkennung, Zugehörigkeit und eine Perspektive. Ihr neuer Beruf birgt aber auch gewaltige Risiken. Die preisgekrönten Dokumentarfilmer Christian von Brockhausen und Willem Konrad haben in einer Langzeitbeobachtung mit ihren eigenen Kameras diese entscheidenden Jahre im Leben der drei jungen Männer begleitet. Sie haben exklusive Einblicke in die Ausbildung einer der relevantesten Kampfeinheiten der Bundeswehr bekommen.

Der Deutsche Fernsehpreis wird gestiftet von ZDF, SAT.1, ARD, Deutscher Telekom und RTL.

Pressemeldung von  NDR