„Ich will zum ESC!“ mit Conchita Wurst und Rea Garvey

"Ich will zum ESC!" mit Conchita Wurst und Rea Garve
"Ich will zum ESC!" mit Conchita Wurst und Rea Garvey - exklusive Serie mit Gesangs-Talenten ab 25. Januar in der ARD Mediathek. Copyright: NDR/André Kowalski

„Ich will zum ESC!“ mit Conchita Wurst und Rea Garve

Der NDR erweitert die Suche nach dem deutschen Act für den Eurovision Song Contest 2024 in Malmö – durch ein neues Format mit Conchita Wurst und Rea Garvey für die ARD Mediathek. In der sechsteiligen Docutainment-Serie „Ich will zum ESC!“ werden die beiden Coaches talentierte Hoffnungsträger*innen begleiten, die sich in diesem Jahr als Gesangstalent beworben haben, um ihrem Traum ein Stück näher zu kommen und in der Show „Eurovision Song Contest – Das deutsche Finale 2024“ als Act für den ESC in Schweden gewählt zu werden.

Schon in der Auftaktfolge von „Ich will zum ESC!“ werden dafür die ersten Weichen gestellt: Wer von 15 Talenten schafft es in die Teams der prominenten Coaches und darf sich in den kommenden Folgen auf ein immer höheres musikalisches Level begeben? Mit ihrer ganzen Erfahrung nehmen Conchita Wurst und Rea Garvey ihre Schützlinge an die Hand. Nur die besten Sängerinnen und Sänger schaffen es in die nächsten Runden.

Die Folgen 1 bis 3 von „Ich will zum ESC“ sind ab Donnerstag, 25. Januar, in der ARD Mediathek zu sehen, die 4. Ausgabe ab Dienstag, 30. Januar. In den Folgen zeigt sich, welche Talente Conchita Wurst und Rea Garvey für ihre Teams aussuchen und wie sie mit ihnen arbeiten. Die Favoriten für das deutsche Finale stellen sich in Folge 5 heraus (ab Donnerstag, 1. Februar, in der ARD Mediathek). Wer schließlich die Chance hat, am 16. Februar 2024 live in Berlin bei „Eurovision Song Contest – Das deutsche Finale 2024“ aufzutreten, entscheidet das Publikum im letzten Teil von „Ich will zum ESC!“ live am Donnerstag, 8. Februar, um 22.00 Uhr in der ARD Mediathek und im NDR Fernsehen.

Siehe auch  Florian Gless verlässt den STERN auf eigenen Wunsch

Conchita Wurst konnte 2014 mit dem Song „Rise Like A Phoenix“ sensationell das Publikum in ganz Europa überzeugen und gewann den ESC für Österreich. „Den Teilnehmenden bietet sich bei uns eine einmalige Chance. Wer einmal das ganz besondere Flair der ESC-Bühne erleben durfte, trägt diese lebensverändernde Erfahrung für immer im Herzen!“ (Conchita Wurst)

Der Sänger und Songwriter Rea Garvey liebt den Eurovision Song Contest – sicher auch, weil seine Heimat Irland zusammen mit Schweden die Hitliste mit den meisten Siegen (nämlich sieben!) anführt. „Der Job als Coach ist zwar nichts Neues für mich, diesmal aber eine besonders aufregende Herausforderung. Ich bin sehr gespannt, ob die Gewinnerin oder der Gewinner aus meinem Team kommen wird. Und wer weiß – vielleicht sehen wir uns dann in Berlin oder sogar Malmö wieder!“ (Rea Garvey)

Die Fans können neben der Show in der ARD Mediathek auch auf Social Media mit ihren Favoriten mitfiebern: Sowohl die Talente als auch die Coaches geben auf TikTok unter dem Hashtag #IchWillZumESC exklusive Behind-the-Scenes-Einblicke, lassen an ihren Emotionen teilhaben und liefern hautnahe Eindrücke vom Set.

Pressemeldung von  NDR