Bremer Studienpreis 2023 verliehen

Bremer Studienpreis 2023 verliehen
BU: Bengt Beutler vom Vorstand der „unifreunde“, Konrektor Michal Kucera, Phil Kahrs, Katharina Roß, Dr. Irina Zakharova, Senatorin Kathrin Moosdorf, Dr. Shokoufeh Faraji, Dr.-Ing. Alireza Mahzoon und Karsten Michelmann von der Firma Bruker Daltonics Foto: Jens Lehmkühler/ Universität Bremen

Bremer Studienpreis 2023 verliehen

Die „unifreunde“, die Gesellschaft der Freunde der Universität Bremen und der Constructor University, haben am Dienstag, 27. Februar 2024, den Bremer Studienpreis für herausragende Abschlussarbeiten verliehen. In einer Preisverleihung wurden drei Dissertationen und zwei Masterarbeiten ausgezeichnet. Einen Sonderpreis für eine Masterarbeit im Bereich Ingenieur- und Naturwissenschaften stiftete die Firma Bruker Daltonics GmbH & Co. KG.

Professor Michal Kucera, Konrektor für Forschung und Transfer der Universität Bremen, beglückwünschte die Preisträgerinnen und Preisträger herzlich. „Ihre Neugierde und Hingabe haben sich ausgezahlt: Sie alle haben eine qualitativ hochwertige Masterarbeit oder Dissertation geschrieben. Dafür wurden Sie heute mit dem Bremer Studienpreis ausgezeichnet.“Bereits seit 1983 würdigt die Gesellschaft der Unifreunde außergewöhnliche Abschlussleistungen. Für ihr langjähriges Engagement dankte der Konrektor den Unifreunden. Auch der Firma Bruker Daltonics GmbH und Co. KG als Stifterin eines Sonderpreises sprach er seinen herzlichen Dank aus.

Bremen Senatorin Umwelt, Klima und Wissenschaft, Kathrin Moosdorf, sagte: „Die Universität Bremen ist forschungsstark und investiert in den wissenschaftlichen Nachwuchs. Die Zahlen zeigen dies eindeutig: 300 abgeschlossene Promotionen gab es im vergangenen Jahr an der Uni. Hinzu kommen mehr als eintausend Masterarbeiten. Die Studierenden und Promovierenden schreiben ihre Arbeiten mit sehr viel Kreativität und Kompetenz und sie werden dabei von zugewandten Professorinnen und Professoren begleitet. Die Verleihung des Studienpreises heute wirft ein Licht auf besonders herausragende Arbeiten und gibt Anlass, sich über die wissenschaftliche Schlagkraft unserer Universität zu freuen.“

Die Preisträgerinnen und Preisträger des Bremer Studienpreises 2023 sind:

Dissertation im Bereich Natur- und Ingenieurwissenschaften: Dr.-Ing. Alireza Mahzoon

Fachbereich Informatik: „Formal Verification of Structurally Complex Multipliers”

Siehe auch  Handwerksgeschichte im Tischlerei-Museum Bremen

Masterarbeit im Bereich Natur und Ingenieurwissenschaften: Katharina Roß aus dem Fachbereich Biologie: „Netzwerk – Korallenriff „Inwieweit kann das Mystery „Netzwerk-Korallenriff“ einen Beitrag zur Förderung der Systemkompetenz leisten?“

Dissertation im Bereich Sozial- und Geisteswissenschaften: Dr. Irina Zakharova aus dem Fachbereich Kulturwissenschaften „Understanding data studies – A methodological and conceptual inquiry into research on datafication“

Masterarbeit im Bereich Sozial- und Geisteswissenschaften: Phil Kahrs aus dem Fachbereich Sozialwissenschaften: „Zwangsarbeit in der Heeresmunitionsanstalt Zeven 1941-1945“

Sonderpreis der Bruker Daltonics GmbH & Co. KG im Bereich Natur- und Ingenieurwissenschaften für Dr. Shokoufeh Faraji aus dem Fachbereich Physik: „Physics of quadrupolar and accelarated compact astrophysical objects”

Pressemeldung von  Universität Bremen