Alles vorbereitet für die Landtagswahl

Alles vorbereitet für die Landtagswahl
Musterstimmelzettel zur Landtagswahl am 9. Oktober im Wahlkreis 62. Quelle: Kreiswahlleitung Stadt Oldenburg

Alles vorbereitet für die Landtagswahl

Oldenburg. Der Countdown für die Landtagswahl am Sonntag, 9. Oktober, läuft: „Es ist alles vorbereitet“, sagt Kreiswahlleiterin Dr. Julia Figura. Ihr Team im Wahlbüro arbeitet mit Hochdruck an den letzten Feinheiten. Hier eine Übersicht mit wissenswerten Informationen zur Wahl:

Änderungen bei den Wahllokalen

Gewählt wird in der Zeit von 8 bis 18 Uhr. Das Stadtgebiet Oldenburg ist in zwei Wahlkreise eingeteilt: Wahlkreis 62 Oldenburg-Mitte/Süd und 63 Oldenburg-Nord/West. Es werden 91 Urnen- und 42 Briefwahllokale eingerichtet. Ihr Wahllokal können die wahlberechtigten Oldenburgerinnen und Oldenburger der Wahlbenachrichtigung entnehmen. Erstmalig dabei sind das Kulturzentrum PFL, Peterstraße 3, und die Volkshochschule, Karlstraße 25. Im PFL sind die Wahllokale für die Wahlbezirke 203 und 205 (bisher: Edith-Russ-Haus) zu finden, in der Volkshochschule die Wahlbezirke 112 und 113 (bisher: GSG Oldenburg). Alle Wahlräume sind barrierefrei. Das direkte Parken vor den Wahlräumen kann allerdings nicht garantiert werden.

Briefwahlzentrum in der BBS III / Briefwahl

Alle 42 Briefwahllokale sind dieses Mal in der BBS III, Maastrichter Straße 27, untergebracht. Die Auszählung der Briefwahlunterlagen startet dort am Sonntag um 18 Uhr. Um 15.30 Uhr treffen sich die Wahlteams, um mit den Vorbereitungen zu beginnen.

Briefwahlunterlagen können noch bis Freitag, 7. Oktober, 13 Uhr, persönlich im Wahlbüro, Pferdemarkt 14, beantragt werden. Sie müssen bis spätestens Sonntag, 9. Oktober, 18 Uhr, der Stadt Oldenburg wieder zugegangen sein – entweder auf dem Postweg (bitte Postlaufzeiten einplanen!) oder direkt über die zentralen städtischen Postkästen, zum Beispiel am Alten Rathaus, Markt 1, oder am Neuen Rathaus, Pferdemarkt 14. Andernfalls können diese Stimmen leider nicht bei der Auszählung berücksichtigt werden.

Siehe auch  Hier blitzt die Stadt Oldenburg ab dem 23.Mai 2023

Das Wahlbüro hat in dieser Woche noch wie folgt geöffnet:

•    Mittwoch: 8 bis 15.30 Uhr
•    Donnerstag: 8 bis 18 Uhr
•    Freitag: 8 bis 13 Uhr

Das Interesse daran, vorab zu wählen, ist enorm: Bis Mittwoch, 5. Oktober, 12 Uhr, haben bereits annähernd 27.000 Wählerinnen und Wähler Briefwahlunterlagen angefordert oder vor Ort im Wahlbüro gewählt. Zum Vergleich: Bei der Landtagswahl 2017 wurden rund 9.000-mal Briefwahlunterlagen ausgegeben.

Wahlbenachrichtigung nicht erhalten?

Die Wahlbenachrichtigungen für die Landtagswahl wurden bis zum 18. September zugestellt. Wer bislang noch keine Benachrichtigung erhalten hat und meint, wahlberechtigt zu sein, kann sich gerne telefonisch unter 0441 235-4444 oder per E-Mail an wahlbuero@stadt-oldenburg.de melden.

Erst- und Zweitstimme

Jede Wählerin und jeder Wähler hat eine Erststimme und eine Zweitstimme. In beiden Oldenburger Wahlkreisen treten jeweils sechs Direktkandidatinnen und Direktkandidaten an und konkurrieren um die Erststimme. Um die Zweitstimme bewerben sich 14 Parteien, die der Landeswahlausschuss zur Wahl zugelassen hat.

Wahlberechtigte

Zu den rund sechs Millionen Wahlberechtigten in Niedersachsen zählen etwa 129.200 Oldenburgerinnen und Oldenburger. Etwa 6.400 von ihnen sind im Alter von 18 bis unter 21 Jahren und dürfen damit zum ersten Mal bei einer Niedersächsischen Landtagswahl ihre Stimme abgeben.

Wie lief es vor fünf Jahren?

Bei der Landtagswahl vor fünf Jahren hatten Ulf Prange (SPD) mit 41,19 Prozent der Erststimmen im Wahlkreis 62 sowie Hanna Naber (SPD) mit 42,94 Prozent der Erstimmen im Wahlkreis 63 die beiden Direktmandate für Oldenburg gewonnen. Auch bei den Zweitstimmen hatten die Sozialdemokraten in beiden Wahlkreisen (35,46 Prozent in Oldenburg-Mitte/Süd und 37,78 Prozent in Oldenburg-Nord/West) vorne gelegen.

Siehe auch  Horst Janssen Museum

Informationen am Wahlabend

Wer diesmal das Rennen macht, kann am Wahlabend auf www.oldenburg.de verfolgt werden. Auf der städtischen Website sind nach Auszählung der Stimmen die Ergebnisse aus den beiden Wahlkreisen und den einzelnen Wahllokalen zu finden. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich darüber hinaus am Wahltag ab 18 Uhr auch vor Ort im Neuen Rathaus, Pferdemarkt 14, über aktuelle Zwischenstände informieren und austauschen.

Quelle Pressemeldung von  Stadt Oldenburg