Glatteisunfälle mit Folgen

Polizei Cuxhaven gibt Tipps

Cuxhaven. In den frühen Morgenstunden des 05.12.2018 ereigneten sich im Bereich von Cuxhaven auf eisglatter Fahrbahn zwei Unfälle mit verletzten Personen. Gegen 05.45 Uhr befuhr eine 50-jährige Altenbrucherin die Heerstraße. Aufgrund der Straßenglätte kam die Frau mit ihrem Pkw von der Straße ab und prallte dort gegen einen Straßenbaum. Dabei wurde die Fahrerin schwer verletzt. Eine 51-jährige Lüdingwortherin kam mit ihrem Pkw auf dem Altenwalder Heideweg wegen der extremen Glätte von der Fahrbahn ab. Dort überschlug sich der Pkw und blieb im Seitengraben auf dem Dach liegen. Die Frau wurde dabei glücklicherweise nur leicht verletzt. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Da auch in den kommenden Tagen mit Kälte und somit auch mit glatten Straßen zu rechnen ist, hat der Pressesprecher der Polizei Cuxhaven Rainer Brenner abermals Tipps für eine sichere Fahrt: Bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte sollte das Fahrverhalten unbedingt den Straßenverhältnissen angepasst werden. Die richtige Winterausrüstung, angepasste Geschwindigkeit und ausreichender Abstand bei winterlichen Straßenverhältnissen lassen Sie sicher durch den Winter kommen. Zudem sollten Autofahrer vor Fahrtantritt die Beleuchtung ihres Kfz testen, denn auf die Beleuchtungsanlage muss gerade in der dunklen Jahreszeit Verlass sein. Reinigen Sie die Scheiben gründlich und kontrollieren Sie Ihre Wischerblätter. Wenn diese bereits Schlieren bilden und kein einwandfreies Sichtfeld mehr bieten, tauschen Sie diese gegen neue aus. Sorgen Sie bei den Scheiben und Spiegeln für freie Sicht! Vereiste Frontscheiben oder Seitenscheiben müssen vollständig enteist werden. Eine Ausnahme ist die Heckscheibe, wenn ausreichende Sicht nach hinten durch Spiegel gegeben ist. Nicht zuletzt müssen die Autofahrer auch nach Fahrtantritt mehr Zeit einplanen und eine gewisse Vorsicht walten lassen. Wir kontrollieren gerade in dieser kalten und dunklen Jahreszeit, ob die Verkehrsteilnehmer diese zum Teil vorgeschriebenen Maßnahmen eingehalten haben, so Rainer Brenner.

Das könnte dir auch gefallen