20 Jahre Kreuzfahrttourismusstudium an der Hochschule Bremerhaven: Jubiläumsfeier zur Vernetzung

20 Jahre Kreuzfahrttourismusstudium an der Hochschule Bremerhaven: Jubiläumsfeier zur Vernetzung

20 Jahre Kreuzfahrttourismusstudium an der Hochschule Bremerhaven: Jubiläumsfeier zur Vernetzung

Alumni, Studierende sowie Professor:innen feierten das 20-jährige Jubiläum ihres Studiengangs Cruise Tourism Management. Bei einem Sektempfang und Kuchen in Haus T hatten die Gäste in feierlicher Atmosphäre die Gelegenheit, sich auszutauschen. Am Abend ging es zum gemeinsamen Anstoßen und Abendessen auf die Alexander von Humboldt II. Im Anschluss boten die Maritimen Tage oder Bremerhavener Lokalitäten eine weitere Gelegenheit, um den Abend ausklingen zu lassen. Abgerundet wurde das Wochenende durch einen Besuch auf der MS Artania: Phönix Reisen lud die Teilnehmer:innen zu einem Besuch inklusive Mittagessen auf dem Kreuzfahrtschiff ein.

Die Feier bot ebenfalls für die Studierenden eine Gelegenheit, ihren potenziellen zukünftigen Arbeitgeber kennenzulernen. Die Finanzierung erfolgte durch MSC Cruises, AIDA Cruises, Hurtigruten Expeditions, das Meyer Werft Besucherzentrum, Nicko Cruises, Norwegian Cruise Line und TUI Cruises.

Tourismuswissen und -kompetenzen fürs Allgemeinwohl einsetzen

Der Rektor der Hochschule Bremerhaven, Prof. Dr. Dr. Alexis Papathanassis, zeigte in seiner Rede auf, was sich für ihn als Mitverantwortlicher des Studiengangs International Tourism Management hinter dem Begriff ‚Tourismus‘ verbirgt: „Wir feiern 20 Jahre Förderung von Tourismuswissen und -kompetenzen, die das Potenzial haben, idealistische – und etwas eigennützige – Beweggründe in wirkungsvolle Handlungen und positive Beiträge zum Allgemeinwohl zu verwandeln. Tourismus managt sich nicht von selbst und Nachhaltigkeit geht zwischen Aktivismus und Apathie verloren. Empathie ist das, was wir brauchen. Wir haben Mitgefühl mit dem, was uns nahe ist. Tourismus schafft Nähe.“

International Tourism Management: Nachhaltigkeit und Digitalisierung spielen eine wichtige Rolle

Mobile Check-ins am Flughafen, Übersetzungs-Apps im Restaurant oder die Online-Bewertung der Unterkunft: Die Digitalisierung hat den Tourismus in den vergangenen Jahren verändert. Die Inspiration für jede vierte Reise kommt aus dem Internet. Auch die Art und Weise, wie Reisende ihren Aufenthalt planen, ist digital: Fast die Hälfte aller Urlauber suchen ausschließlich online nach Angeboten.

Siehe auch  Neue Studiengänge der Hochschule Bremerhaven starten zum Wintersemester 2022/23

„Die Kreuzfahrtindustrie muss heute vielen Herausforderungen im Bereich Nachhaltigkeit und Digitalisierung gerecht werden. Daher erwerben unsere Studierende des neuen Studienprogramms International Tourism Managements auch umfassende Kenntnisse in genau diesen Bereichen“, sagt Prof. Dr. Gina Wagener, die den Studiengang leitet.

Um den großen Bedarf an Fachkräften in der Tourismusbranche abzudecken, bildet die Hochschule Bremerhaven Studierende des International Tourism Managements zunächst in einem Grundlagenstudium aus. Später können die Studierenden eine Vertiefungsrichtung wählen und sich auf einen der Bereiche „Innovation“ oder „Cruise Business“ spezialisieren. Eine Praxis- und Auslandsphase ergänzen den Studienverlauf.

Interessierte, die die Zukunft des Tourismus mitgestalten wollen, können sich noch bis zum 15. September bewerben.

Pressemeldung von  Hochschule Bremerhaven