Vortrag über Augenoberflächenerkrankungen und schweren Tränenmangel

Vortrag über Augenoberflächenerkrankungen und schweren Tränenmangel
Prof. Dr. Dr. Stefan Schrader hält am Freitag, 15. September, eine öffentliche Vorlesung über Augenoberflächenerkrankungen und Tränenmangel. Foto: Pius-Hospital Oldenburg

Vortrag über Augenoberflächenerkrankungen und schweren Tränenmangel

Oldenburg. In seiner öffentlichen Antrittsvorlesung mit dem Titel „Wenn wir uns nach Tränen sehnen“ berichtet der Augenheilkundler Prof. Dr. Dr. Stefan Schrader über Strategien zur regenerativen Behandlung von Augenoberflächenerkrankungen und schwerem Tränenmangel. Die Vorlesung findet am Freitag, 15. September, 16.00 Uhr, im Experimentierhörsaal der Universität Oldenburg statt (Campus Wechloy, Gebäude W32, Küpkersweg 48). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Schrader ist bereits seit Oktober 2018 Professor für Ophthalmologie an der Fakultät VI Medizin und Gesundheitswissenschaften der Universität Oldenburg und Direktor die Universitätsklinik für Augenheilkunde am Pius-Hospital Oldenburg. Seine Antrittsvorlesung, die unter anderem aufgrund der Corona-Pandemie bisher nicht stattgefunden hat, holt er nun nach.

Schrader studierte Humanmedizin an der Universität Lübeck, wo er auch promovierte. 2013 habilitierte er sich an der Universität Düsseldorf. Vor seinem Wechsel nach Oldenburg war Schrader geschäftsführender Oberarzt an der Klinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Düsseldorf, wo er eine Lichtenberg-Stiftungsprofessur innehatte.

Pressemeldung von  Universität Oldenburg

Siehe auch  Praktikumswoche 2022: Angebot für Schülerinnen und Schüler