Universität Bremen klettert im weltweiten Uni-Ranking um 50 Plätze

Universität Bremen klettert im weltweiten Uni-Ranking um 50 Plätze
Die Universität Bremen kann ihre Punktzahl in allen Kategorien - Lehre, Forschungsumfeld sowie Forschungsqualität, Internationalisierung und Industrie - steigern. Foto: Matej Meza

Universität Bremen klettert im weltweiten Uni-Ranking um 50 Plätze

Ein bemerkenswerter Erfolg für die Uni Bremen: Im aktuell veröffentlichten World University Ranking 2024 des renommierten britischen Magazins „Times Higher Education“ kann sich die Hochschule um 50 Plätze im Vergleich zum Vorjahr verbessern. Mit einem Rang von 301-350 positioniert sich die Universität Bremen weltweit unter den Top 20 Prozent. Insgesamt werden über 1.900 Universitäten aus 108 Ländern und Regionen verglichen.

„Wir freuen uns über das gute und im Vergleich zum Vorjahr verbesserte Abschneiden der Uni Bremen im aktuellen THE-Ranking. Es ist Ausdruck des großen Engagements der Forschenden und Lehrenden an der Universität Bremen, die in ihrer Arbeit von engagierten Kolleg:innen in Technik, Verwaltung und Management unterstützt werden“, sagt die Rektorin der Universität Bremen, Professorin Jutta Günther. „Wir nehmen es als Ansporn, uns gemeinsam in diese positive Richtung weiterzuentwickeln.“

Bremer Forschung international immer sichtbarer

Die Universität Bremen kann ihre Punktzahl in allen Kategorien – Lehre, Forschungsumfeld sowie Forschungsqualität, Internationalisierung und Industrie – steigern. Starker Zuwachs ist in der Kategorie Forschungsqualität zu verzeichnen: Der Score erhöht sich von 59 auf 68,8 von 100. Dies zeigt, dass die Forschungsleistung der Universität weltweit zunehmend Anerkennung findet und wahrgenommen wird. Neben Stärke, Exzellenz und Einfluss der Forschung bündelt die Kategorie auch den sogenannten Citation Impact, der den Einfluss von wissenschaftlichen Publikationen basierend auf der Anzahl ihrer Zitationen in anderen wissenschaftlichen Arbeiten misst.

Platz vier unter den zehn YUFE-Unis

Von den zehn Universitäten, die sich seit 2019 in der europäischen YUFE-Allianz zusammengeschlossen haben, können sich im diesjährigen THE-Ranking fünf Universitäten verbessern: Universität Maastricht, Universität Bremen, Universität Carlos III zu Madrid, Universität Ostfinnland, Nikolaus-Kopernikus-Universität Toruń. Insgesamt erreichen die YUFE-Universitäten eine durchschnittliche Gesamtbewertung von 43,3 Punkten. Die Universität Bremen liegt mit 51,3 Punkten darüber und erreicht Rang 4 unter den YUFE-Universitäten.

Siehe auch  Theater Bremen: „Ready for Winter – Kiki Ball”

In der 20. Ausgabe des THE-Rankings wurde die Bewertungsmethodik im Vergleich zu früheren Jahren überarbeitet. Nun werden 18 verschiedene Kriterien berücksichtigt, statt zuvor 13. Lehre, Forschungsumfeld und Forschungsqualität tragen jeweils etwa ein Drittel zur Bewertung bei. Die Aspekte Industrie und Internationalität fließen mit etwa elf Prozent in die Gesamtwertung ein. Basierend auf diesen Kriterien wird ein Gesamtergebnis für jede Hochschule festgelegt, welches die Rangliste bestimmt.

Pressemeldung von  Universität Bremen