PKW-Trailer kippt um: Wesertunnel gesperrt

Am Mittwoch, 26.02.2020, um 18:22 Uhr, befuhr ein 43-jähriger Fahrer aus Stadland mit seinem Pkw VW-Passat samt Pkw-Trailer die B 437 aus Richtung Stotel kommend in Richtung Nordenham. Der Trailer war mit einem Pkw VW-Beetle beladen. Während der Einfahrt in die Nordröhre schaukelte sich das Gespann derart auf, so dass es schließlich ausbrach und umkippte. Bei dem Verkehrsunfall wurde der Fahrzeugführer leicht verletzt. Der Fahrzeugverkehr kam aufgrund des querliegenden Anhängers in der Nordröhre vollständig zum Erliegen. Ein Rettungswagen und die Feuerwehr der Gemeinde Stadland wurden zum Unfallort entsandt. Im Verlauf der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen kam es zu einer Vollsperrung des Wesertunnels. Der Schaden wird auf ca. 7000 Euro geschätzt. Ermittlungen bezüglich der Unfallursache dauern derzeit noch an. Die Südröhre wurde gegen 20 Uhr und die Nordröhre um 20:28 Uhr wieder freigegeben. Die Weserfähren waren über die Sperrung des Tunnels informiert worden.

Vollsperrung in Lemwerder

Wegen Straßensanierungsarbeiten werden die Straßen „Am Rosenkamp“ und die Kastanienstraße am Montag, 02.03. und Dienstag, 03.03.2020 im Bereich der schadhaften Betonbodenplatten voll gesperrt. Einfahrten von Wohngebäuden sind nicht betroffen. Umleitungen werden nicht ausgeschildert.

Vollsperrung Bahnübergang K 108 Vareler Straße

Der Bahnübergang an der K 108 Vareler Straße wird vom 05.02.2020, 17:00 Uhr bis 09.02.2020, 19:00 Uhr voll gesperrt.

Grund der Vollsperrung sind Gleisbauarbeiten.

Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Die Verkehrsbehörde bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Maßnahme und rücksichtsvolle Fahrweise auf der Umleitungsstrecke.

Vollsperrung nach schwerem Unfall auf der B211

Am späten Nachmittag des 20.01.2020, gegen 16:25 Uhr, kam es auf der B211 in Höhe der Birkenstraße in Loyermoor zu einem schweren Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Nach bisherigen Ermittlungen fuhr ein 64-jähriger Zwischenahner mit seinem Pkw in Richtung Oldenburg und geriet aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Dort kollidierte er mit dem Fahrzeug einer 25-jährigen Oldenburgerin, die in Richtung Brake fuhr. Durch den Zusammenstoß wurde das Fahrzeug der Oldenburgerin in einen Graben geschleudert. Der Pkw des Zwischenahners kam mitten auf der B211 stark beschädigt zum Stehen. Durch vorbildlich einschreitende Ersthelfer konnten die zunächst eingeklemmten Personen aus ihren verunfallten Fahrzeugen geborgen werden. Die Unfallbeteiligten wurden verletzt in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die Fahrbahn musste für 45 Minuten vollgesperrt werden. Im Anschluss daran konnte eine Fahrbahn wieder freigegeben werden. Der Verkehr wurde abgeleitet. Die Bergungsmaßnahmen wurden gegen 18:00 Uhr abgeschlossen.

Längere Vollsperrung in Butjadingen

Die Gemeinde Butjadingen beabsichtigt, den Mitteldeich zwischen dem Knappenburger Weg und der Oldenburger Straße zu verbreitern sowie Ausweichstellen zu errichten.

Die Baumaßnahme soll in der Zeit von Dezember 2019 bis etwa März 2020 durchgeführt werden. Witterungsbedingte Verzögerungen können möglich sein.

Der Bauabschnitt wird zeitweilig für den Durchgangsverkehr gesperrt. Anliegerverkehr, Schulbusse, Milch- und Müllfahrzeuge dürfen passieren.

Da eine Baumaßnahme naturgemäß nicht ganz frei von Problemen und Unwägbarkeiten ist, wird schon jetzt um Verständnis gebeten.

 

Vollsperrung in Ovelgönne

Der Landkreis Wesermarsch teilt mit: Zu Beginn der Strückhauser Straße befindet sich noch bis einschließlich 22.11.2019 eine Vollsperrung. Aufgrund der Vollsperrung kann keine Ausnahmeregelung getroffen werden. Auf der Linie 431 können somit die Haltestellen Strückhausen Garvershörner Weg, Harlinghauser Weg, Bank, Mittelhofschlag, Norderhofschlag, Colmar Anton-Hullmann-Weg und Ovelgönne Kirchweg nicht bedient werden. Der Bus biegt direkt in Ovelgönne Richtung Wilhelm-Rahden-Straße ab, um in Richtung Neustadt zu fahren. Auf der Linie 447 sind vom Haltestellenausfall Petershörne Carstens, Popkenhöge Alte Schule, Strückhausen Garvershörner Weg, Harlinghauser Weg, Bank, Mittelhofschlag, Norderhofschlag und Colmar Anton-Hullmann-Weg betroffen. Der Bus biegt in Logemannsdeich ab und fährt Richtung Norderhofschlag. Dieses bedeutet im Umkehrschluss für die Kinder, dass auf der Linie 431 die Haltestelle Neustadt Kramer und Petershörne Carstens als Ein- und Ausstieg zu nutzen sind. Anstatt der Linie 447 sollten die Kinder die Linie 448 nutzen und steigen an der Haltestelle Petershörne Carstens oder Neustadt Kramer ein bzw. aus.