Stadtteil Fliegerhorst erhält eine neue Grundschule

Stadtteil Fliegerhorst erhält eine neue Grundschule
Jan Reinder Freede vom Amt für Schule und Bildung und Roland Ronja Wehking vom IPG moderierten den ersten Abend der Schulbauwerkstatt für die neue Grundschule, die auf dem ehemaligen Fliegerhorstgelände entstehen soll. Foto: Stadt Oldenburg

Stadtteil Fliegerhorst erhält eine neue Grundschule

Oldenburg. Im neu entstehenden Stadtteil Fliegerhorst wird auch eine zweizügige Grundschule entstehen. Das hat der Rat der Stadt Oldenburg in seiner Sitzung am 25. November 2019 beschlossen. Hierfür soll in einem breit angelegten Beteiligungsprozess das Raumprogramm entwickelt werden. „Dieser Prozess ist eine einmalige Chance, um einen modernen Schulbau zu realisieren, der von vornherein die Bedürfnisse aller Beteiligten berücksichtigt“, freut sich Matthias Welp, Leiter des Amtes für Schule und Bildung.

Erste Leitsätze und Raumkonzept werden entwickelt

Der Auftakt zu einer insgesamt dreitägigen Schulbauwerkstatt ist mit einem Impulsabend am Donnerstag, 19. Januar, erfolgreich gestartet. Rund 65 Personen aus unterschiedlichen Bereichen haben die ersten Leitsätze für die neue Schule entwickelt. Aus diesen Leitsätzen erarbeiten die Beteiligten im zweiten Termin am Freitag, 20. Januar, an verschiedenen Thementischen das Raumkonzept. In einer zweiten Schulbauwerkstatt im März wird dieses dann konkretisiert und es sollen die räumlichen Funktionsbezüge zum Beispiel zum Außenraum definiert werden.

Verschiedenste Interessen berücksichtigt

Beteiligt an der Schulbauwerkstatt sind Eltern, Schülerinnen und Schüler, Vertretungen der Stadt Oldenburg, des Landes Niedersachsen (inklusive Lehrkräfte) und des Rates sowie der verschiedenen fachlichen Arbeitsgruppen der Stadt Oldenburg zum Thema. Begleitet wird dieser Prozess durch das von der Stadt beauftragte Institut für Partizipatives Gestalten GmbH (IPG) gemeinsam mit dem Büro für Organisationsentwicklung Lotz & Monssen. „Die Schulbauwerkstatt ist ein wunderbares Format, um die Ideen aller beteiligten Interessengruppen in den Planungsprozess einzubringen und ein gemeinsames Verständnis der neuen Schule zu erarbeiten“, berichtet Roland Ronja Wehking vom IPG.

Grundschule wird westlich des Towers angesiedelt

Die neue Grundschule entsteht auf dem ehemaligen Fliegerhorstgelände im nördlichen Teil des Baugebiets N-777 F, das mit dem Stadtteil Helleheide unter anderem das energetische Nachbarschaftsquartier umfasst. In der weiteren Umgebung der Grundschule entstehen neben der Wohnbebauung auch ein zentraler Stadtteilspielplatz und ein Kindergarten. Weitere Informationen zum neu entstehenden Stadtteil gibt es im Internet unter www.oldenburg.de/fliegerhorst ».

Siehe auch  Leseförderung inklusive: Niedersachsen schickt für 200.000 Euro mehrsprachigen Bücherkoffer in Grundschulen

Quelle Pressemeldung von  Stadt Oldenburg