Sozial und inklusiv: Jobtag für die Sozialbranche

Sozial und inklusiv: Jobtag für die Sozialbranche

Sozial und inklusiv: Jobtag für die Sozialbranche

Zwei Themen treiben das Sozialwesen aktuell besonders um: „Seit Jahren grassiert der Fachkräftemangel, das Problem verschärft sich immer weiter. Gleichzeitig wird die inklusive Arbeit – also der Zugang von Menschen mit Behinderung zum allgemeinen Arbeitsmarkt – branchenübergreifend immer wichtiger“, weiß Nina Marquardt, Leiterin der Personalentwicklung beim Martinsclub Bremen e. V. Höchste Zeit also, sich damit zu beschäftigen: Am Donnerstag, den 12. Oktober organisiert der Martinsclub daher unter dem Namen „Jobtag – sozial und inklusiv“ eine Berufs- und Vernetzungsmesse für die Sozialbranche. Der Jobtag findet von 11 bis 17 Uhr im wohninvest WESERSTADION in Bremen statt.

Fachkräfte, Bewerber und Dienstleister knüpfen Kontakte

Die Veranstaltung bespielt verschiedene Aspekte der Sozialen Arbeit und richtet sich dabei an ein gemischtes Publikum: Fachkräfte aus sozialen und pflegerischen Berufen können mit Unternehmen ins Gespräch kommen und berufliche Kontakte knüpfen. Arbeitgeber und Bildungseinrichtungen präsentieren Ausbildungsstellen und Studiengänge. Darüber hinaus informieren sie über berufliche Möglichkeiten und Perspektiven – sowohl für Menschen, die sich für eine Ausbildung oder ein duales Studium interessieren als auch für jene, die einen Quereinstieg wagen möchten. Außerdem möchte der Martinsclub die inklusive Arbeitswelt voranbringen: Unternehmen aller Branchen, die Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung schaffen wollen, können mit potenziellen Bewerberinnen und Bewerbern in Kontakt kommen.

Tagesprogramm: Inklusive Arbeit, Migration und Quereinstieg im Fokus

Über den Tag verteilte Vorträge und Bühnengespräche bilden darüber hinaus ein informatives Rahmenprogramm. Expertinnen und Experten stellen gelungene Praxisbeispiele für inklusive Arbeit vor, diskutieren die berufliche Situation von Menschen mit Beeinträchtigung und erörtern, welche Chancen sich dem Sozialwesen durch Migration und Quereinstiege bieten. Bremens Landesbehindertenbeauftragter Arne Frankenstein spricht zur Eröffnung ein Grußwort.

Siehe auch  Eröffnung der Gartensaison in Huckelriede

Neue berufliche Möglichkeiten schaffen und den Einstieg erleichtern

„Mit dem Jobtag möchten wir für die wichtigen Berufe im Sozialwesen werben, um den allgegenwärtigen Personalmangel abzufedern. Insbesondere Menschen mit Migrationserfahrungen und jene, die einen Quereinstieg in Erwägung ziehen, sind hierbei eine wichtige Zielgruppe, der wir neue berufliche Möglichkeiten eröffnen und deren Einstiege wir erleichtern müssen. Zudem liegt es uns besonders am Herzen, Menschen mit einer Beeinträchtigung in Jobs auf dem ersten Arbeitsmarkt zu vermitteln. Auf der Messe bringen wir sie mit interessierten Unternehmen in Kontakt“, betont Marquardt.

Veranstaltungsort ist das wohninvest WESERSTADION, Eingang VIP-Club Ost, Franz-Böhmert-Straße 7, 28205 Bremen.  Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenlos. Weitere Informationen zum Jobtag erteilt der Martinsclub per E-Mail unter jobtag@martinsclub.de oder telefonisch unter 0421 53747-40.

50 Jahre – 50 Aktionen

Der Jobtag ist Teil des Jubiläumsprogramms vom Martinsclub Bremen e. V. Über das ganze Jahr 2023 verteilt feiert der Martinsclub unter dem Motto „Menschlich. Mutig. Mittendrin.“ sein 50-jähriges Bestehen mit vielen Veranstaltungen und Mitmach-Aktionen in ganz Bremen und umzu.

Pressemeldung von  Der Martinsclub Bremen e. V.