Relaunch der NDR Länder-Apps: Jetzt mit Nachrichtenfilter für die eigene Region

Relaunch der NDR Länder-Apps: Jetzt mit Nachrichtenfilter für die eigene Region

Relaunch der NDR Länder-Apps: Jetzt mit Nachrichtenfilter für die eigene Region

Die Länder-Apps des NDR sind seit Donnerstag, 7. März, noch regionaler: Seit gut sechs Jahren ist das Angebot des NDR in jedem der vier norddeutschen Bundesländer auch in Form einer App abrufbar – mit aktuellen Text-, Video- und Audio-Inhalten aus dem jeweiligen Landesfunkhaus (Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern). Um das Angebot noch übersichtlicher zu gestalten und das Nutzer-Erlebnis stärker regionalisieren zu können, wurden die vier Apps jetzt überarbeitet. Sie stehen in den gängigen App Stores zur Verfügung.

„Meine Region“ für Nachrichten aus der Umgebung

Im Bereich „Meine Region“ können Nutzerinnen und Nutzer jetzt ihre Region auswählen, etwa „Ostholstein“ in Schleswig-Holstein oder „Hameln“ in Niedersachsen – für Nachrichten und Videos aus ihrer unmittelbaren Umgebung. Die Meldungen werden dabei nicht per Algorithmus, sondern von der jeweiligen NDR Redaktion im Landesfunkhaus kuratiert, aufbereitet und mehrmals täglich aktualisiert. Für besonders wichtige Ereignisse wird ein Live-Ticker angeboten.

Modernere Darstellungsformen

Auch die Zahl der Darstellungsformen wurde erhöht für ein zeitgemäßeres Design, etwa in Form eines „Dark-Modus“ oder einer größeren Schriftart. Die Apps heißen dabei unverändert: NDR Hamburg App, NDR Niedersachsen App, NDR Schleswig-Holstein App und NDR MV App. Auf der Startseite der jeweiligen App sind die wichtigsten Schlagzeilen in einem kompakten Slider gebündelt dargestellt. Der Anspruch dabei: Infos aus den jeweiligen Regionen, News aus aller Welt, zu Unterhaltung, Wetter und Verkehr – schnell, verlässlich, regional. Für Eilmeldungen gibt es in jeder App eine Push-Benachrichtigungsfunktion.

Regionale Podcasts und aktuelle Videos aus den Landesprogrammen

Der jeweilige Landessender, etwa NDR 1 Radio MV in Mecklenburg-Vorpommern, ist im Stream abrufbar inkl. einer Titel-Suchfunktion und der Playlist des Tages. Ein Podcast-Player bietet regionale NDR Podcasts aus dem jeweiligen Landesfunkhaus. Diese Angebote lassen sich für die Offline-Nutzung von unterwegs in einer Merkliste speichern. Auch aktuelle Videos aus den Landesprogrammen, etwa „Hallo Niedersachsen“ oder „Hamburg Journal“, sind in der App on demand verfügbar.

Siehe auch  NDR/WDR/SZ: Deutsche Marine kauft deutlich überteuerte Tankschiffe

Livestreams in der NDR MV App

Eine Besonderheit bietet die NDR MV App: Im Format „NDR MV Live“ berichten Reporterinnen und Reporter über aktuelle Topthemen aus Mecklenburg-Vorpommern. Außerdem werden Audio-Reportagen von Spielen des FC Hansa Rostock angeboten.

Messenger und „Mitmachen“-Funktion

Wie bisher enthält jede App einen Messenger für den direkten Draht in die Redaktion bzw. ins Sendestudio, um etwa Text- und Sprachnachrichten oder Fotos zu schicken oder Staus zu melden. Über die „Mitmachen“-Funktion ist auch die Teilnahme an Verlosungen möglich.

Die vier Länder-Apps wurden im NDR App-Entwicklungsteam gemeinsam mit den Landesfunkhäusern entwickelt. Sie wurden von ausgewählten Nutzerinnen und Nutzern vorab getestet.

Pressemeldung von  NDR