„No(o)rd Plein“ kommt auf den Promotiedagen gut

„No(o)rd Plein“ kommt auf den Promotiedagen gut
Freuen sich auf zwei spannende Messetage bei den „Promotiedagen 2022“ (hintere Reihe): Claus-Peter Horst (Bürgermeister der Stadt Leer) und Tim Kruithoff (OB der Stadt Emden) sowie Koen Schuiling (Bürgermeister von Groningen), Oldenburgs Oberbürgermeister Jürgen Krogmann, Cora-Yfke Sikkema (stv. Vorsitzende Ems Dollart Region), Dr. Bernhard Brons (IHK-Präsident für Ostfriesland und Papenburg) sowie Uwe Sap (Bürgermeister der Gemeinde Bunde). Foto: Stadt Oldenburg

„No(o)rd Plein“ kommt auf den Promotiedagen gut

Oldenburg. Sie ist eine interessante Kontaktbörse und ein Türöffner für den niederländischen Markt: die Wirtschaftsmesse „Promotiedagen“ in Groningen. Auch in diesem Jahr präsentierten sich Unternehmen und Institutionen aus der Region an zwei Tagen wieder gemeinsam auf dem „No(o)rd Plein“ bei den Groninger Promotiedagen. Höhepunkt des ersten Messetages war der abendliche Empfang der drei Kooperationspartner Stadt Oldenburg, IHK für Ostfriesland und Papenburg sowie Ems Dollart Region (EDR).

In seinem Grußwort betonte Oberbürgermeister Jürgen Krogmann die Wichtigkeit des Zusammenhalts: „Die Städtepartnerschaft zwischen Oldenburg und Groningen zählt zu unseren längsten und intensivsten – doch unsere Kontakte sind längst nicht mehr allein auf unsere Städte konzentriert. Die ganze Ems-Dollart-Region verbindet sich zu einer starken Einheit, wie man hier auf den Promotiedagen eindrucksvoll sehen und erleben kann.“ Krogmann berichtete über gemeinsame zukunftsträchtige Projekte und Kooperationen – und rückte unter anderem die zunehmende Bedeutung von Wasserstoff in den Fokus, der in mehreren Beiträgen auf der Messe eine Rolle spielt. Angesichts der bereits erfolgten und anstehenden regionalen Bestrebungen in diese Richtung sprach er von „idealen Voraussetzungen, eine europäische Musterregion für grünen Wasserstoff zu schaffen“.

Über die Promotiedagen

Die „Business to Business“-Messe existiert bereits seit 35 Jahren und lockt Jahr für Jahr Unternehmen aus Nah und Fern für zwei Tage nach Groningen, um spannende Geschäftskontakte zu knüpfen und so die Wirtschaft im Norden der Niederlande zu stärken. Dabei tauschen sich Akteurinnen und Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung aus Oldenburg, Groningen und der Region aus und präsentieren ihr Leistungsangebot.

Die Stadt Oldenburg vertritt bereits zum 16. Mal den Standort Oldenburg auf der Messe. Die „Promotiedagen voor het bedrijfsleven Noord Nederland“ gehören mit im Durchschnitt mehr als 600 Firmen aus allen Branchen auf rund 1.200 Quadratmetern Standfläche und circa 25.000 Besucherinnen und Besuchern zu den größeren Unternehmertreffen der Niederlande.

Siehe auch  Einschulungen an den Berufsbildenden Schulen stehen bevor

Weitere Informationen und Programm

Heute ist die Messe noch bis 22 Uhr für Besucherinnen und Besucher geöffnet, der Eintritt ist kostenfrei. Mehr über Ausstellerinnen und Aussteller sowie das Programm gibt es auf der offiziellen Website unter www.promotiedagen.nl ».

Quelle Pressemeldung von  Stadt Oldenburg