Niedersachsens Innenministerin Behrens zu Besuch im Katastrophenschutz-Stab der Stadt

Niedersachsens Innenministerin Behrens zu Besuch im Katastrophenschutz-Stab der Stadt
Niedersachsens Innenministerin Daniela Behrens besuchte am Donnerstagnachmittag den von Oberbürgermeister Jürgen Krogmann geleiteten Katastrophenschutz-Stab der Stadt Oldenburg. Foto: Stadt Oldenburg

Niedersachsens Innenministerin Behrens zu Besuch im Katastrophenschutz-Stab der Stadt

Oldenburg. Seit Heiligabend tagt der Katastrophenschutz-Stab der Stadt Oldenburg: Einsatzkräfte aus Wasserwirtschaft, THW, Feuerwehr, Polizei und Verwaltung beraten über die aktuelle Hochwasser-Lage und entscheiden über entsprechende Maßnahmen. Über die aktuelle Lage in der Stadt sowie im Landkreis Oldenburg verschaffte sich am Donnerstag, 28. Dezember 2023, Niedersachsens Innenministerin Daniela Behrens (SPD) selbst einen Überblick.

Stadt gibt gezielt Sandsäcke an gefährdete Haushalte am Achterdiek und an Sandkruger Straße aus

Nach einem Helikopterflug über die Überschwemmungsgebiete in der Gemeinde Hatten nahm sie an einer von Oberbürgermeister Jürgen Krogmann geleiteten Lagebesprechung des Stabs der Stadt Oldenburg teil. Behrens betonte die Besonderheit der aktuellen Situation: „Wir haben sie gut im Griff, aber sie bleibt bedrohlich.“ Sie dankte dem Katastrophenschutz-Stab für die „große Kameradschaft und Hilfsbereitschaft.“ Behrens‘ Fazit: „Die Gesellschaft funktioniert. Das zeigt die Lage.“ Die Ministerin wünschte allen Einsatzkräften und betroffenen Bürgerinnen und Bürgern viel Kraft für die nächsten Tage.

Quelle Pressemeldung von  Stadt Oldenburg  

Siehe auch  Wissen.schaf(f)t.Transfer