Festliche Abschlussfeier des Dualen Studiengangs Management im Handel B. A. im Bremer Rathaus

Festliche Abschlussfeier des Dualen Studiengangs Management im Handel B. A. im Bremer Rathaus
Bild: shootings.de / Thomas Schütze

Festliche Abschlussfeier des Dualen Studiengangs Management im Handel B. A. im Bremer Rathaus

Endlich! Am 6. Mai 2022 fand nach zwei Jahren der pandemiebedingten Verschiebungen nun die erste Abschlussfeier des Dualen Studiengangs Management im Handel (DSMiH) der Hochschule Bremen statt.

Von der Jogginghose zum Talar, so könnte man den Werdegang der DSMiH-Studierenden beschreiben, die am 6. Mai 2022 nach ihrem erfolgreichen Studienabschluss im historischen Festsaal des Bremer Rathauses verabschiedet wurden. Nach dem überwiegenden Anteil an Home-Office und Online-Lehre war die Absolvent:innen-Feier der krönende Abschluss einer außergewöhnlichen Studienzeit.

Neben Familienangehörigen, Freund:innen, Vertreter:innen von Partnerunternehmen sowie von der Handelskammer Bremen und Lehrenden des Studiengangs war auch die Rektorin der Hochschule Bremen Prof. Dr. Karin Luckey anwesend. Sie beglückwünschte die Studierenden zu ihrer Leistung, nun sowohl ein Studium als auch eine Ausbildung abgeschlossen zu haben. Insbesondere die Mischung aus Theorie im Studium und Praxis in den Betrieben, die die dualen Studiengänge der Hochschule Bremen (HSB) bieten, sei eine ideale Kombination, um erfolgreich Fach- und Führungskräftenachwuchs auszubilden und damit die Fachkräftesicherung in der Region zu stärken.

Auch Monique Hopkins, stellvertretende Vorsitzende des DSMiH-Beirats und Ausbilderin eines der Partnerunternehmen, bestätigte diesen Standpunkt und betonte die Vorteile der passgenauen Ausbildung der dualen Studierenden für zukünftige Funktionen im Unternehmen.

Abschluss in Regelstudienzeit trotz Coronapandemie

Aufgrund der Pandemie fand das Studium der letzten Semester ausschließlich online statt, ein Aspekt, der in den unterhaltsamen Reden der Studierenden als Rückblick auf das Studium nahezu allgegenwärtig war. Von einem erfolgreichen Studienabschluss konnte die Pandemie die Studierenden jedoch nicht abhalten – alle Studierenden haben ihr Studium in der Regelstudienzeit abgeschlossen und selbst Auslandsaufenthalte waren trotz der widrigen Umstände möglich.

Siehe auch  Meereis in der Antarktis nimmt immer mehr ab

„Gerade angesichts der schwierigen Corona-Situation und der damit verbundenen Umstellung des Studiums auf Online-Lehre können die Leistungen dieser Jahrgänge gar nicht genug gewürdigt werden. Wir gratulieren ihnen ganz herzlich!“, resümierte die Studiengangsleiterin Prof. Dr. Martina Harms und entließ damit die Absolventinnen und Absolventen ins Berufsleben.

Der Duale Studiengang Management im Handel bietet ein spannendes Programm: Die sieben Semester des DSMiH sind etwa gleichwertig in Theorie- und Praxisphasen aufgeteilt. Das bedeutet: In zusammenhängenden Blöcken von 11 bis 14 Wochen besuchen die Studierenden Vorlesungen an der HSB. Die übrigen Wochen des Jahres durchlaufen sie verschiedene Abteilungen in ihrem Partnerunternehmen. Nach dreieinhalb Jahren verfügen die Absolventinnen und Absolventen neben dem akademischen Grad „Bachelor of Arts“ in der Regel auch über einen Abschluss in einem kaufmännischen Beruf wie Kaufleute im Groß-/Außenhandelsmanagement, E-Commerce, Einzelhandel oder Büromanagement.

Die Inhalte des DSMiH orientieren sich eng an den sich wandelnden Anforderungen des Handels, derzeit geprägt durch Themen wie Globalisierung, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Diversität. In den ersten vier Semestern absolvieren die Studierenden ein BWL-Studium mit Fokus auf den Handel.

Das fünfte Semester verbringen die Studierenden in einer Intensivpraxisphase im Unternehmen. Viele nehmen in Absprache mit ihrem Partnerunternehmen in dieser Zeit auch die Gelegenheit wahr, ins Ausland zu gehen, was vom Studiengang ausdrücklich unterstützt wird.

Im 6. und 7. Semester wählen die Studierenden zwei Themenfelder aus dem Schwerpunktangebot (Retail Marketing und E-Commerce, Supply Chain Management, Corporate Management, Human Resource Management). Parallel erstellen sie ihre Bachelorthesis, mit der das Studium abgeschlossen wird.

Aus den fünf Partnerunternehmen der ersten Stunde sind inzwischen über 30 geworden. Für die Motivation der Unternehmen, sich am DSMiH zu beteiligen, spielt vor allem die frühe und nachhaltige Bindung von Fach- und Führungsnachwuchskräften an das Unternehmen eine wichtige Rolle. Ein weiterer stark nachgefragter Aspekt ist die internationale Orientierung des Studiums, die sich sowohl in den Inhalten als auch im optionalen Auslandsaufenthalt widerspiegelt.

Siehe auch  TheaterTreffen mit den Kurt-Hübner-Preisträgern 2023

Quelle Pressemeldung von  Hochschule Bremen