Christine-Petra Schacht ist neue Stadtbaurätin

Christine-Petra Schacht ist neue Stadtbaurätin
Oberbürgermeister Jürgen Krogmann beglückwünschte Christine-Petra Schacht zur Wahl als neue Stadtbaurätin. Foto: Hauke-Christian Dittrich

Christine-Petra Schacht ist neue Stadtbaurätin

Oldenburg. Die neue Frau an der Spitze des Dezernats für Bauen, Umwelt und Verkehr heißt Christine-Petra Schacht. Der Rat der Stadt Oldenburg hat die 57-Jährige am Montagabend, 19. Dezember, auf Vorschlag von Oberbürgermeister Jürgen Krogmann mit großer Mehrheit zur neuen Stadtbaurätin gewählt. In geheimer Wahl votierten 36 von 46 anwesenden Ratsmitgliedern für Christine-Petra Schacht. Es gab sieben Nein-Stimmen, drei Stimmen waren ungültig.

Die gebürtige Wuppertalerin bedankte sich beim Rat für das ihr entgegengebrachte Vertrauen und freut sich auf ihre neue Aufgabe in Oldenburg, die sie zum 1. Februar des kommenden Jahres antreten wird. „Oldenburg hat große Ziele“, sagte Christine-Petra Schacht mit Blick auf den Klimaschutzplan und die für 2035 angestrebte Klimaneutralität. „Ich kann Ihnen nicht versprechen, dass wir alle Ziele erreichen werden. Was ich aber versprechen kann, ist: Ich werde alles, was ich an Engagement und Energie einzusetzen habe, mit nach Oldenburg bringen, damit wir eine nachhaltige Stadtgesellschaft werden.“

Christine-Petra Schacht wechselt aus der nordrhein-westfälischen Stadt Haan nach Oldenburg. Dort hat sie die einer Dezernatsleitung vergleichbare Position einer Technischen Beigeordneten inne. Die „Gartenstadt“ Haan liegt im Kreis Mettmann zwischen Düsseldorf und Wuppertal und hat etwa 32.000 Einwohnende. Zum Haaner Baudezernat gehören Aufgabenbereiche wie Stadtplanung und Vermessung, Bauaufsicht und Denkmalschutz, Gebäudemanagement, Verkehr und Straßenbau sowie Liegenschaften, Abfallentsorgung und Friedhofsverwaltung. Als Technische Beigeordnete fungiert Christine-Petra Schacht seit Oktober 2021. Zuvor hatte sie seit 2019 in der Stadt Trier das Amt StadtRaum, ein Zusammenschluss der Ämter Tiefbau, Stadtgrün und Stadtreinigung, geleitet. Vor dem Wechsel nach Trier hatte die studierte Landschaftsarchitektin als Leiterin eines Architekturbüros (von 2010 bis 2017) und als Selbstständige in ihrem Beruf in Berlin gearbeitet.

Siehe auch  DeepScan-Einsatz beim AWB: In den Tiefen des Biomülls

Die für die Dauer von acht Jahren gewählte Stadtbaurätin tritt in Oldenburg die Nachfolge von Dr. Sven Uhrhan an, der die Stadtverwaltung Ende August 2022 nach rund dreijähriger Tätigkeit verlassen hatte. Insgesamt waren 14 Bewerbungen eingegangen – neben Christine-Petra Schacht waren eine weitere Bewerberin und ein Bewerber zur Vorstellung in den Verwaltungsausschuss eingeladen worden. Am Ende konnte sich die 57-Jährige souverän durchsetzen.

Christine-Petra Schacht ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Als begeisterte Juist-Urlauberin und durch familiäre Wurzeln ihres Mannes hat sie eine große Affinität zum Norden und kennt Oldenburg bereits. Sie freut sich darauf, ihren Lebensmittelpunkt nach Oldenburg zu verlegen und darauf, die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten als Stadtbaurätin in einer Großstadt wahrzunehmen.

Quelle Pressemeldung von  Stadt Oldenburg