Take a fresh look at your lifestyle.

Arp-Schnitger-Festival: Konzertverlegung von Golzwarden nach Rodenkirchen

In der St. Matthäus Kirche findet das für Golzwarden angekündigte Programm statt

Seit 2010 beleuchtet das Musikfest Bremen mit seinem Arp-Schnitger-Festival das Schaffen des 1648 in der Wesermarsch geborenen Orgelbauers. Am 28. Juli 2019 jährte sich zum 300. Mal der Tag seines Begräbnisses in der St. Pankratius Kirche in Hamburg-Neuenfelde, den das Musikfest Bremen feierlich mit einem Sonderkonzert begangen hat. Beim nunmehr anstehenden 10. Arp-Schnitger-Festival vom 25. August bis zum 1. September im Rahmen des 30. Musikfest Bremen war am Dienstag, 27. August, um 20 Uhr ein Konzert in Schnitgers Taufkirche in Golzwarden vorgesehen. Nachdem am 4. Juli ein Teil der St. Bartholomäus Kirche ein Raub der Flammen wurde, ist nun klar, dass der Altarraum so stark durch das Feuer beschädigt worden ist, dass ein Konzert innerhalb der Kirche vorerst undenkbar ist. Aus diesem Grund haben die Veranstalter dankend das Angebot der ev.-lutherischen Kirchengemeinde Rodenkirchen angenommen, das Konzert am selben Tag um 20 Uhr in der dortigen St. Matthäus Kirche durchzuführen. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit. Daneben bietet das Musikfest Bremen Ticket-Inhabern vor Ort an, mit einem kostenlosen Bus-Shuttle um 19.30 Uhr von der St. Bartholomäus Kirche in Golzwarden nach Rodenkirchen und nach Konzertende wieder zurück nach Golzwarden zu fahren. In der St. Matthäus Kirche in Rodenkirchen findet unverändert das für Schnitgers Taufkirche in Golzwarden angekündigte Programm statt. Violinistin Stéphanie Paulet, ihr Ensemble Aliquando, das Arp-Schnitger-Ensemble und Organist Edoardo Bellotti stellen zusammen mit dem jungen britischen Countertenor Alexander Chance Klagelieder und Lamenti von Dieterich Buxtehude und Johann Christoph Bach in den Mittelpunkt, flankiert von Kom-positionen von Heinrich Schütz, Samuel Scheidt, Nicolaus Adam Strungk und Johann Adam Reincken. Tickets zum Einheitspreis von € 20 sind beim Ticket-Service in der Glocke (Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 10-15 Uhr, Tel. 04 21 / 33 66 99) sowie bei allen bekannten CTS Eventim- und Nordwest Ticket-Vorverkaufsstellen und online unter www.musikfest-bremen.de erhältlich. Am selben Tag findet bereits um 18 Uhr in der St. Laurentius Kirche in Dedesdorf ein Orgel-Solokonzert mit Els Biesemans statt. Die aus Belgien stammende Gewinnerin des Arp-Schnitger-Orgelwettbewerbs 2012 beim Musikfest Bremen vereint in ihrem Programm an der dortigen Schnitger-Orgel einige der bedeutendsten Vertreter der norddeutschen Orgelschule mit mittel- und süddeutschen Orgelmeistern des Barocks, ergänzt um Werke von Johann Sebastian Bach. Der Eintrittspreis beträgt € 15, das Kombiticket für die Konzerte in Dedesdorf und Rodenkirchen kostet € 30.

Kurzinfo:

Thema:

  1. Musikfest Bremen: Verlegung Arp-Schnitger-Festival IV-Konzert von Golzwarden nach Rodenkirchen

Veranstaltung:

Arp-Schnitger-Festival IV: „Mit Fried und Freud“

Ensemble Aliquando, Arp-Schnitger-Ensemble,

Alexander Chance/Countertenor, Edoardo Bellotti/Orgel,

Stéphanie Paulet/Leitung und Solovioline

Programm:

Johann Christoph Bach: „Ach, daß ich Wassers gnug hätte“, Concerto/Lamento „Wie bist du denn, O Gott“

Samuel Scheidt: Canzon XXVIII „O Nachbar Roland“

Heinrich Schütz: „Eile mich Gott zu erretten“ SWV 282

Johann Vierdanck: Capriccio

Nicolaus Adam Strungk: „Wie schön leuchtet der Morgenstern“

Dieterich Buxtehude: „Jubilate, Domino“ BuxWV 64, Klaglied „Mit Fried und Freud“ BuxWV76

Johann Adam Reincken: Sonata d-Moll aus Hortus musicus

Johann Vierdanck: Capriccio/Gagliarda

Ort:

St. Matthäus Kirche, Rodenkirchen

Termin/Uhrzeit:

Dienstag, 27. August 2019, 20 Uhr

Tickets:

Einheitspreis € 20, Kombi-Ticket mit dem Konzert um 18 Uhr in Dedesdorf: Einheitspreis € 30

Info / Karten:

Ticket-Service in der Glocke, Tel. 04 21 / 33 66 99, sowie bei allen bekannten CTS Eventim- und Nordwest Ticket-Vorverkaufsstellen und unter www.musikfest-bremen.de