Stimm- und Körperperformance bei „Campus Kreativ“

Stimm- und Körperperformance bei „Campus Kreativ“
Kommt auf Einladung des Institus für Musik an die Universität Oldenburg: Frauke Aulbert. Foto: Karjaka Studios

Stimm- und Körperperformance bei „Campus Kreativ“

Oldenburg. Sie ist Sängerin insbesondere für Neue Musik, entwickelt Stimm- und Körperperformances an der Grenze zur Bildenden Kunst und zum Theater: Frauke Aulbert besucht das Institut für Musik am Mittwoch, 24. Mai, von 18.15 Uhr bis 19.45 Uhr in der Aula der Universität Oldenburg (Ammerländer Heerstraße 69, Gebäude A11). Aulbert wird mit den Gästen über ihre Arbeit diskutieren und auch eine kleine Kostprobe derselben geben. Die Veranstaltung gehört zur Reihe „Campus Kreativ“ des Instituts, das sich in diesem Sommersemester der forschenden Auseinandersetzung mit „Stimme und Körper“ verschrieben hat. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

Aulbert hat eine klassische Gesangsausbildung absolviert und integriert auf leidenschaftliche Weise alle Arten vokalischen Ausdrucks in ihre Stimme, zum Beispiel Ober- und Untertongesang, bulgarische Folkore, nordindischen Dhrupad oder Beatboxing. Internationale Konzertreisen, zahlreiche Crossover-Projekte und die künstlerische Leitung mehrerer Ensembles zeigen die Vielseitigkeit der Künstlerin, die das „Hamburger Abendblatt“ einmal als „Avantgarde-Queen“ der Hansestadt bezeichnete.

Förderer der Reihe „Campus Kreativ“ im Studienjahr 2022/23 ist neben dem Institut für Musik die Universitätsgesellschaft Oldenburg e.V. (UGO).

Pressemeldung von  Universität Oldenburg

Siehe auch  Finanzchef Joachim Guttek in den Ruhestand verabschiedet