Hochschule Bremerhaven begrüßt neue Bachelor- und Masterstudierende

Hochschule Bremerhaven begrüßt neue Bachelor- und Masterstudierende
Bild: Hochschule Bremerhaven

Hochschule Bremerhaven begrüßt neue Bachelor- und Masterstudierende

Willkommen an Bord: Zu einer Abendveranstaltung hat die Hochschule Bremerhaven ihre neueingeschrieben Studierenden im Sommersemester 2023 eingeladen. Diese nutzten die Chance, bei geführten Campustouren und einem abschließenden Get Together in der Mensa der Hochschule erste Kontakte zu knüpfen. „Ein Studium ist eine Reise und kein Ziel. Diese Reise ist Deine eigene, der Weg dorthin ist Dein Weg. Wir freuen uns wirklich sehr, Euch und Dich in den nächsten Jahren bei uns zu haben, und wir sind begeistert, dass Ihr hier seid“, hieß Rektor Prof. Dr. Dr. Alexis Papathanassis die Studierenden in seiner Begrüßungsrede willkommen.

143 neue Studierende haben sich zum jetzigen Zeitpunkt (Stand 12. April 2023) für das Sommersemester an der Hochschule Bremerhaven eingeschrieben. Das Verfahren für internationale Studienbewerber:innen in den Studiengängen Embedded Systems Design (ESD) und Process Engineering and Energy Technology (PEET) ist noch nicht abgeschlossen. Positive Anzeichen gibt es auch für weitere Studiengänge, die in der Vergangenheit zum Sommersemester keine Studienplätze angeboten haben. „Wir freuen uns darüber, dass sich so viele junge Menschen für ein Studium in Bremerhaven entschieden haben. Besonders die Nachfrage bei unseren internationalen Studiengängen ESD und PEET ist auch in diesem Jahr hoch. Positive Entwicklungen bei der Nachfrage sehen wir auch bei Cruise Tourism Management. Dies unterstreicht das Potenzial englischsprachiger Studiengänge für das zukünftige Wachstum unserer Hochschule und die Bedeutung der Internationalisierung im Hinblick auf die Wettbewerbsfähigkeit und die Deckung des zukünftigen Bedarfs an qualifizierten Fachkräften“, so der Rektor der Hochschule.

Moderiert wurde die Begrüßungsveranstaltung zweisprachig von Qualitätsmanagerin Christine Renske Müller und Tina Gersdorf, Mitarbeiterin im International Office. Auch die Campustouren wurden auf Deutsch und Englisch angeboten.

Siehe auch  Fünf Erlebnistörns 2022 mit der „Alexander von Humboldt II“ ab Bremerhaven

Im Namen des Vereins zur Förderung der Hochschule Bremerhaven e.V. begrüßte Vorstandsmitglied Ulf Abbes die Erstsemester: „Starten Sie nun mit diesem neuen Lebensabschnitt. Haben Sie Spaß. Verzweifeln Sie nicht an dem Unerwarteten. Engagieren Sie sich – für sich selbst und für andere. Wenn Sie Unterstützung suchen, wenden Sie sich an Ihre Kommilitonen, den AStA, Ihre Studien-Buddys, Ihre Professoren oder an uns.“ Studierende können jederzeit Förderanträge stellen, beispielsweise für Veranstaltungen oder Exkursionen. Außerdem zeichnet der Förderverein jedes Jahr die besten Abschlussarbeiten der Hochschule aus.

Über die Aufgaben des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) sprach dessen 1. Vorsitzender Fabian Lignitz. Der AStA stehe allen Studierenden bei Fragen und Problemen zur Seite und tausche sich regelmäßig mit dem Rektorat aus. Außerdem organisieren die Studierendenvertreter:innen regelmäßig Veranstaltungen, beispielsweise das traditionelle Kutterpullen. Wichtige News erhalten Interessierte über den Instagramkanal @astabhv.

Jannik Peters von der Infrastrukturgruppe des Studiengangs Informatik stellte den neuen Studierenden den Messengerdienst MATRIX vor, den bereits viele Hochschulangehörige nutzen. Auf diese Weise können Hochschulangehörige miteinander kommunizieren, ohne die privaten Handynummern herausgeben zu müssen. Dies soll auch Absprachen unter Studierenden, beispielsweise in Lerngruppen, erleichtern.

Die wichtigsten Informationen für einen reibungslosen Studienstart wurden unter orientierung.hs-bremerhaven.de zusammengetragen. Dort finden die Studierenden neben Links zu Stundenplänen, Servicestellen und der Lernplattform Elli auch informative Videotutorials.

Mit Begeisterung studieren, lehren und forschen – dafür steht die Hochschule Bremerhaven. In mehr als 20 praxisnahen und innovativen Studiengängen profitieren die rund 3.000 Studierenden von der engen Zusammenarbeit mit der regionalen Wirtschaft und modernen Lehr- und Lernansätzen. Die zahlreichen Forschungsaktivitäten der „Hochschule am Meer“ wurden bereits vielfach ausgezeichnet und unterstützen nachhaltige Entwicklungen in der Region und darüber hinaus.

Siehe auch  BeAware: Wenn Lebensmittel zum Problem werden

Pressemeldung von  Hochschule Bremerhaven