Focus Business: Amagno 2021 erneut als Top-Arbeitgeber ausgezeichnet

Focus Business - Quelle: Pressemitteilung Amagno GmbH & Co. KG

Focus Business: Amagno 2021 erneut als Top-Arbeitgeber ausgezeichnet

Das zweite Mal in Folge wurde das Oldenburger Softwareunternehmen Amagno von Focus Business zum „Top-Arbeitgeber Mittelstand 2021“ gekürt und reiht sich damit neben EDV- und IT-Unternehmen wie Red Hat, sevDesk, Autodesk, InVision und JobRouter in die Topplatzierungen mit ein.

Auch in diesem Jahr darf sich die Amagno GmbH & Co. KG über die Auszeichnung zum „Top-Arbeitgeber Mittelstand“ von Focus Business freuen. Damit überzeugt Amagno nicht nur mit seiner innovativen und zukunftsweisenden digitalen Dokumentenmanagement Software, sondern auch mit einer sehr hohen Mitarbeiterzufriedenheit.

Zum vierten Mal nun präsentiert Focus Business gemeinsam mit der Internet-Plattform kununu Deutschlands „Top-Arbeitgeber Mittelstand“. In diesem Jahr hat die Focus-Redaktion rund 950.000 Unternehmen und mehr als vier Millionen Bewertungen von Arbeitnehmern des Bewertungsportals kununu genauer unter die Lupe genommen. Auswahlkriterien wie die Größe des Unternehmens, ihre Weiterempfehlungsrate, die Bewertungsanzahl, aber auch ihr Bewertungsdurchschnitt waren entscheidend für die Platzierungen. Insgesamt 4.000 Unternehmen erhielten in diesem Jahr aufgrund ihrer Bewertungen eine Auszeichnung.

 

Das Geheimnis des Amagno-Unternehmens

Als einer der relevantesten ECM-Anbieter freut sich Amagno sehr über die Auszeichnung als Top-Arbeitgeber. Doch reine Softwareentwicklung im Allgemeinen ist kein Hexenwerk. Der Softwarehersteller sieht sein intuitives digitales Dokumentenmanagement zwar als wichtige Komponente des Unternehmens, doch für Amagnos CEO Jens Büscher bedarf es weit mehr als nur das, um als Unternehmen erfolgreich agieren zu können: „Erst ein toller Zusammenhalt unter den Kollegen, eine ausgeglichene Work-Life-Balance und eine nachhaltige Unternehmensphilosophie legen den bedeutenden Grundstein für gute Leistungen und ein gesundes Wachstum. Ohne all diese Komponenten wäre unsere Arbeit nur halb so stark und unsere Software nur halb so gut.“

Siehe auch  Abitur-Prüfung Politik-Wirtschaft: Kultusministerin Hamburg verkündet weiteres Vorgehen

Besonders das vergangene Jahr hat dem Oldenburger Softwareunternehmen gezeigt, dass digitale Technologien längst einen festen Platz in unserem Alltag erhalten haben. Deshalb ist das Softwarehaus immer auf der Suche nach motivierten und talentierten Köpfen. Ob in der Entwicklung, dem Projektmanagement oder an einem bislang noch nicht besetzten Fensterplatz mit schöner Aussicht und angenehmer Arbeitsatmosphäre: Amagno freut sich nicht nur auf aussagekräftige Bewerbungen und neue Gesichter, sondern hat dafür auch einiges zu bieten: Flexible Arbeitszeiten und Arbeitsorte, digitale Meetings und gemeinschaftliche Events, Raum für eigene Ideen und eigenständiges Arbeiten – und das nicht nur zu Corona-Zeiten!

Die Neugier klopft an? Nähere Informationen zu Amagnos Stellenangeboten gibt es auf www.amagno.de/jobs.

Quelle: Pressemitteilung der Amagno GmbH & Co. KG