Take a fresh look at your lifestyle.

Oldenburg zu Fuß und auf dem Fahrrad erkunden

Exkursionen durch Osternburg und über den Gertrudenkirchhof

Zu Fuß oder mit dem Fahrrad führen zwei Exkursionen in Oldenburgs
Vergangenheit: Zu einer Radtour durch Osternburg lädt das Stadtmuseum am Montag,
19. August, ein. Kaum ein Stadtteil ist so kontrastreich wie der Stadtsüden
Oldenburgs – Straßendorf, Villenvorort, Industriestandort und angesagtes
Wohngebiet. Auf den Spuren der Geschichte führt die Osternburgerin Christine
Krahl die Radlerinnen und Radler durch „ihren“ Stadtteil. Es werden rund
fünf Kilometer im gemütlichen Tempo zurückgelegt. Start ist um 18 Uhr an der
Dreifaltigkeitskirche, Cloppenburger Straße 17, das Ziel ist die Uferstraße
gegen 20.30 Uhr. Die Teilnahme kostet 10 Euro, Tickets gibt es in der Touristinfo
im Lappan oder im Internet unter www.ticket2go.de.
Am Samstag, 17. August, 14 bis 16 Uhr, nimmt Gästeführerin Astrid Lehmkuhl die
Teilnehmenden mit auf einen interessanten Rundgang über den
Gertrudenkirchplatz. Dort begann mit dem Bau des Mausoleums der Klassizismus in
Oldenburg, während der Kirchhof selbst als Landschaftsgarten gestaltet wurde.
Viele Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur haben hier ihre
letzte Ruhestätte gefunden. Die Grabsteine spiegeln zudem ein Stück
oldenburgische Geschichte, aber auch das handwerkliche Können unterschiedlicher
Stilepochen wider. Der Treffpunkt ist an der Gertrudenkapelle. Tickets gibt es
für 8 Euro im Internet unter www.ticket2go.de oder in der
Touristinfo im Lappan.